Nischenblog-Einnahmen im Juli 2014 (Einnahmenrekord)

Wer mir hier mal erzählen möchte, dass es eine Sommerpause gibt, der soll sich bei mir melden. Ich habe im August noch nie so viel zu tun gehabt, wie in diesem Jahr und da ich kaum zu Hause bin ist das mit dem Bloggen auch so eine Sache.

Ich bin dieses mal als viel zu spät für die Nischenblog-Einnahmen meiner Seiten dran. Das probiere ich aber nun so weit es geht nachzuholen und auch den nächsten Artikel etwas früher zu schreiben.

Eigentlich habe ich bei den Einnahmen und auch bei den Besuchern mit Einbrüchen gerechnet. Vor allem hier im Blog, aber auch auf den anderen Seiten.

Aber das Gegenteil war der Fall. Ich habe für diesen Monat einen Einnahmenrekord erzielt und damit die bisher höchsten Einnahmen generieren können.

Wie es dazu kam und was ich im Gegensatz anders mache werde ich hier im Artikel beschreiben.

Die Konzentration im Juli liegt weiterhin auf der dem Blog für die Astronomie und genau das ist auch der Grund für die Einnahmenrekorde sein.

Konzentriert man sich auf ein Business und kann dieses erfolgreich voran treiben, dann trägt dieses Business auch Früchte. Bei mir ist es die massive Vermarktung des Blogs über die sozialen Medien. Aber auch über Kontakte lässt sich viel bewirken.

Eigentlich besteht mein Ziel 2 Artikel am Tag zu schreiben weiterhin. Leider geht das durch meine Offline-Aktivitäten nicht auf.

Nimmt man wieder aus den beiden Hauptblogs die Artikelanzahlen, dann habe ich hier im Blog wieder 5 Artikel geschrieben und im Astronomie-Blog bin ich auf 24 gekommen. Das macht in der Summe 29 Artikel und bei 31 Tagen im Juli komme ich wieder auf einen Schnitt von unter 1 Artikel pro Tag.

Im Schnitt liege ich also wieder bei  0,93 Artikel/Tag. Ich weiß, ich sage es jeden Monat, aber trotzdem ist mir das einfach zu wenig. Auch wenn ich im Moment nicht mehr schaffe, möchte ich gern wieder in einen anderen Bereich der Artikel-Anzahl pro Tag kommen.

Schauen wir uns aber mal die Besucherzahlen an.

Clear Sky-Blog (Astronomie)

image

Der Trend aus dem Juni setzt sich im Juli fort. So konnte ich zwar -13% weniger Besucher wie im Vormonat verbuchen, aber im Gegensatz zum Vorjahr habe ich eine Steigerung von +140% bei den Seitenaufrufen und bei den Besuchern.

Hier sieht man, dass ich das Potential immer noch nicht ausgeschöpft habe und hier weiter am Blog arbeiten muss. Vor allem die Artikelfrequenzen, aber auch der Mix aus News und Langzeitbeiträgen hat sich hier bewährt.

In Zahlen sieht der Blog dann wie folgt aus:

Besucher: 5.196 (5.995)
Eindeutige Besucher: 3.942 (4.841)
Seitenaufrufe: 8.230 (9.451)
Seiten/Besuch: 1,58 (1,58) 
Besuchsdauer: 01:36 (01:38)

Was ich mir nicht erklären kann, ist die geringe Besuchsdauer und die Seitenaufrufe. Jede5r zweite Besucher ruft nur 1 Seite auf, während die anderen 50% 2 Seiten aufrufen. Nur so kommt dieser Schnitt zu Stande.

Wie ich das ändern kann, weiß ich aber im Moment nicht.

Geld verdienen mit Nischenblogs

image

Viel erstaunlicher als den Besuchereinbruch auf dem Astronomie-Blog finde ich ja das halten der Besucher auf diesem Blog.

Nachdem die Artikelfrequenz in den letzten Monaten herunter ging, war es klar das der Blog auch weniger Besucher verzeichnet. Das scheint sich diesen Monat aber gefangen zu haben.

So habe ich fast punktgenau die Besucherzahlen aus dem letzten Monat getroffen und die Seitenaufrufe konnten sogar noch gesteigert werden.

Hier kommt der Blog in Zahlen:

Besucher: 1.006 (1.004)
Eindeutige Besucher: 826 (834)
Seitenaufrufe: 3.695 (3.478)
Seiten/Besuch: 3,67 (3,46)
Besuchsdauer: 01:58 (01:58)

Tja, viel mehr lässt sich hier gar nicht sagen. So lange ich solche Zahlen generiere, mach ich mir nur sehr wenige Sorgen über diesen Blog. Schließlich habe ich ein wesentlich höheres Niveau erreicht als letztes Jahr.

Happy-B-Day (www.happybday.de)

imageDas ist immer noch ein Nebenprojekt und wird nicht weiter gepflegt oder betrachtet. Anhand der Statistik sieht man wie lange dieses Projekt nun schon rumliegt. Eigentlich könnte man es aus der Statistik wieder heraus nehmen. Generieren tut dieser Blog nichts.

Auch hier ist das Tal durchschritten worden. Da aber keinerlei Inhalte auf dem Blog sind, macht es wenig Sinn hier weiter drüber zu sprechen.

Hier kann man sich die Zahlen für diesen Blog anschauen.

Besucher: 21 (12)
Eindeutige Besucher: (19) 12
Seitenaufrufe: 48 (27)
Seiten/Besuch: 2,29 (2,25)
Besuchsdauer: 00:24 (00:18)

Erstaunlich sind diese Zahlen aber genau wegen der Tatsache, dass hier keinerlei Aktivitäten auf dem Blog stattfinden. Mal schauen, wann dieser Blog wieder belebt wird.

LED-Taschenlampen (http://www.taschenlampe-led.info/)

imageAber noch viel Interessanter finde ich die LED-Taschenlampenseite. Auch wenn ich hier nur sehr wenig tue und nur ab und zu mal die Plug-Ins aktualisiere, generiert diese Seite mittlerweile Einnahmen. So kann ich immer wieder Käufe über Amazon sehen.

Und auch die Besucherzahlen steigen wieder an. Das merkt man recht deutlich sogar.

Der Blog in Zahlen sieht so aus:

Besucher: 313 (217)
Eindeutige Besucher: 298 (203)
Seitenaufrufe: 476 (404)
Seiten/Besuch: 1,52 (1,86)
Besuchsdauer: 01:01 (00:59)

Diese Seite hat maßgeblich zu den Einnahmen im Juli beigetragen und das setzt sich auch im August fort.

Alles in allem bin ich nicht unzufrieden mit den Zahlen. Das liegt aber auch daran, dass ich nun auch schon die ersten 18 Tage des August kenne und diese Stimmen mich noch positiver. Nun aber zu den Einnahmen.

Einnahmen im Juli 2014

Im Juli gab es nun ein neuen Einnahmenrekord. Ich habe zwar schon ab und zu den 3stelligen Bereich geknackt, aber noch nicht so hoch.

Diese Einnahmen sind natürlich immer noch sehr gering und im Gegensatz zu vielen anderen nicht für den Lebensunterhalt geeignet. Aber ich persönlich bin auf die Entwicklung dieses Jahr schon sehr stolz.

Im Monat Juli konnte ich Einnahmen in Höhe von 228,29 € verbuchen. Natürlich landete das nicht alles auf meinem Konto. Aber es ist verfügbar, sollte ich es brauchen.

Damit setzt sich dieser gut ansteigende Trend in den Einnahmen der letzten Monate fort.

image

Man sieht auch wie diese Einnahmen die Vorjahre um längen schlagen. Ich hoffe weiter in diesen Bereichen zu bleiben.

Interessant finde ich immer die Einnahmen über die Monate nebeneinander. Dies zeigt die Auf- und Ab’s der letzten Monate und Jahre recht deutlich.

image

Im nächsten Monat wird es übrigens wieder ein Rekord geben. Das kann ich vorweg schon einmal sagen.

Wie sind die Einnahmen verteilt?

Google-Adsense: 13,75 €
Amazon: 21,57 €
Astroshop.de: 67,89
Zanox: 7,50 € 
Adiro*: 1,30 €
Backlinkseller*: 15,454 €
Teliad*: 5,83 €
Direkt: 70 €

Obwohl die Besucherzahlen nicht wirklich in dem Maße gestiegen sind, konnte ich in allen Bereichen gut zulegen.

Bei Amazon sieht man eine Zunahme zum Vormonat sehr deutlich und auch bei Adsense lässt sich eine Zunahme von 30% sehen.

Fazit

Natürlich arbeite ich weiter an den Blogs und werde versuchen hier meine Ziele zu erreichen. Im nächsten Monat wird es noch einmal einen richtig hohen Zuwachs geben. Ob sich das dann aber im September fortsetzt wird man sehen.

Man wird sehen wie es wohl weitergehen mag. Ich hoffe ich kann ein paar Artikel mehr schreiben im August. Noch sieht es ja nicht danach aus.

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...
Nischenblog-Einnahmen im Juli 2014 (Einnahmenrekord), 3.8 out of 5 based on 4 ratings

5 Kommentare

  • Pingback: Traffic & Einnahmen von 19 deutschen Blogs im Juli 2014 > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

  • Hallo,
    glückwunsch zum neuen Rekord. Kurz eine Frage: Kannst du dir vorstellen, warum deine Einnahmen vom Amazon-Partnerprogramm im Vergleich zum AdSense-Programm relativ gering sind? Hätte mir gerade bei einer Nischenseite über Taschenlampen wesentlich mehr vom Amazon-Programm erwartet.
    LG

    • Danke schön für die Glückwünsche.
      Tja, Du stellst hier eine gute Frage. Als erstes muss ich ja sagen, dass man das Amazon-Affiliate nicht zwingend mit Adsense vergleichen kann. Schließlich reicht der Klick auf eine Adsense-Werbung um eine Einnahme zu generieren. Während bei Amazon die Kaufaktion noch durchgeführt werden muss um die Provision zu erhalten.
      Hier müsste man also Klickraten und weitere Aktion mit hinzuziehen um die Zahlen zu vergleichen.
      Ansonsten ist der Anteil an Amazon meiner Nischenseite nicht so gering. Natürlich kann er immer höher sein, aber im Moment generiert diese Seite ganz automatisch einige Verkäufe. Eine Optimierung der Seite steht noch an. Hier muss auch der Inhalt noch etwas erweitert werden. Aber alles in allem bin ich nicht unzufrieden. Passives Einkommen halt.
      Viele Grüße
      Stefan

      • Danke für die schnelle Antwort Stefan,

        mit der Optimierung kann man noch einiges rausholen, die Erfahrung habe ich zumindest bei AdSense gemacht. Bei den Zahlen kannst du natürlich auch zufrieden sein! Weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog! :)

        LG

  • Hallo,

    interessante Entwicklung. Wie viel Zeit investierst du momentan in Nischenseiten? Ich empfehle die auf Produktnischen zurückzugreifen und ausschließlich über Amazon zu verkaufen. Es ist sicherlich nicht die höchste Provision, aber zum einen kannst du dir sicher sein, dass nichts schief läuft und zum anderen behältst du viel besser den Überblick.

    Backlinkseller würde ich nicht mehr nutzen. Das ist nur eine Frage der Zeit, bis das auch den Bach runter geht, wie die 2 Linknetzwerke vor kurzer Zeit.

    Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge