Projekt 300+ der Abschluss

Blog-Projekt - © Gabi Moisa - Fotolia.comHallo liebe Leserinnen und Leser,

wer von Euch kennt noch mein Projekt 300+? Ich glaube niemand der aktuellen Leser wird sich an dieses Projekt erinnern oder? Gut das wir uns hier in einem Blog befinden und man einfach mal so zurück blättern kann.

Das habe ich heute auch getan. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem älteren Bewertungsartikel. Diese suche ich mir gern raus, da man ja nun bei einem Blogalter von > 3 Jahren auch schon mal vergleiche durchführen kann. Doch ich bin auf eines meiner älteren Projekte gestoßen. Das besagt Projekt 300+.

Am 2. Juni 2011 hatte ich , enthusiastisch wie ich bin ein Projekt gestartet. Mein Projekt 300+.

Wohlgemerkt das war 2011. Wir haben jetzt 2014. Die ganze Geschichte ist also mal eben knappe 3 Jahre her. Das Projekte hatte eigentlich nur 1 Ziel. Blog-Motivation, Blog-Motivation und natürlich 300 Artikel zu knacken.

Tja, wie Ihr vielleicht vermutet hat es sowohl mit der Blog-Motivation geklappt, noch mit den 300+ Artikeln. Halt, das letzte muss ich zurück nehmen.

Hier aber noch einmal kurz die Ziele des Projektes 300+.

Ich wollte bei diesem Projekt 300 Artikel oder mehr zum Ende des Jahres 2011 haben. Damals hatte ich zum Projektstart 71 Artikel im Blog. Das heißt es fehlten noch genau 229 Artikel bis zum Jahresende.

Leider hat das mit dem Jahresende nicht so ganz geklappt. Aber ich war zu dieser Zeit hochmotiviert.

Das Ziel hätte man mit etwas Durchhaltevermögen sicherlich schaffen können und aus heutiger Sicht hätte ich mich einfach zwingen müssen, dieses Ziel zu erreichen. Aber wie das immer so mit hätte, würde und wenns ist. Es klappt nicht immer alles was man sich vornimmt.

Ziel erreicht – nur 3 Jahre zu spät

Das schöne an dieser Geschichte ist, dass ich wohl dieses Projekt nun abschließen kann. Warum? Dieser Artikel ist im Blog nun die Nr. 303 und damit bin ich bei 300+-Artikeln im Blog. Ich habe halt nur etwas länger gebraucht um auf die 300 zu kommen.

Fazit

Damit dieser Artikel nicht ganz unsinnig ist und Euch auch ein wenig Mehrwert bieten. Es gibt 2 Konsequenzen aus diesem Projekt:

1. Überleg Dir was Du Dir das nächste mal vornimmst. Schließlich kann es passieren das man es nicht einhält. Das kann übrigens bei allen Projekten passieren. Aber man kann schon im Vorfeld abschätzen ob man mal eben 1 Artikel am Tag schreibt oder nicht.

2. Arbeite an Deiner Disziplin. Bloggen heißt diszipliniert arbeiten. Und das dauerhaft. Hier kann man nicht irgendwann mal wieder 2,3,4 Monate Pause machen und dann denken, es geht alles so weiter aufwärts. Im Moment läuft dieser und meine anderen Blog-Projekte gut. Aber ich arbeite jeden Tag daran. Und das hätet ich damals an dem Projekt 300+ wohl auch tun müssen.

Projekt beendet. Mehr als 300 Artikel im Blog sind schon was. Auf die 500 komme ich definitiv schneller. Das verspreche ich.


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...
Projekt 300+ der Abschluss, 3.0 out of 5 based on 1 rating

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge