Auswertung meiner Blogparade: Social Media Strategie

Ich habe im letzten Monat recht kurzfristig eine Blogparade, die erste im Jahr 2014, ausgerufen. Diese Blogparade wurde mit der Frage: Welche Social Media Strategie verfolgt Ihr? gestartet.

Das Enddatum lag auf dem 31.3.2014 und daher will ich hier heute die Teilnehmer der Blogparade betrachten. An dieser Stelle möchte ich mich natürlich bei allen bedanken, die bei der Blog-Parade mitgemacht haben. Danke schön! So viel Zeit muss sein.

Ansonsten  könnt Ihr nun  die Zusammenfassung der Beiträge zu meiner Blogparade hier nachlesen.

Das Social Media heute aus dem Blogalltag nicht mehr wegzudenken geht, ist sicherlich einleuchtend. Ich habe mich aber gefragt ob andere wohl auch so denken und damit entstand die Idee zu dieser Blogparade.

Es ist zwar nicht die Masse an Beiträgen zusammen gekommen, die ich erwartet hätte, aber mit 4 Beiträgen zu der Parade bin ich zufrieden. Ich muss hier auch sagen, dass ich selbst die Parade nicht so gepusht habe, wie ich es sonst tue.

Die Nischenseitenchallenge bindet doch eine ganze Menge mehr meiner Zeit, als es abzusehen war. Aber trotzdem habe ich mit der Blogparade eine Verpflichtung auf mich genommen und dieser möchte ich heute gern nachkommen.

4 Beiträge zur Social Media Strategie

Hier bekommt Ihn nun einen Überblick zu den Beiträgen der Blogparade.

Beitrag 1 von Alexander: Meine Social Media Strategie – Blogparade

imageDer erste Beitrag zu dieser Blogparade kam von Alex und er unterstützte die Blogparade durch sein Engagement auch sehr. Vielen Dank dafür.

Alex beschreibt hier in dem Artikel seine Social Media Strategien. Dabei geht er sehr stark auf Facebook und auch auf Google+ ein. Was nicht genannt wird ist Twitter, aber auch hier weiß ich das er dort aktiv ist.

Die Facebook-Seite von Ihm kannte ich z.B. gar nicht. Dafür sehe ich Ihn umso häufiger bei Google+. Er geht hier ähnlich zu meinem Verhalten vor.

Schaut Euch seinen Beitrag mal an. Er beantwortet dort alle Fragen, die ich in meiner Blogparade gestellt hatte.

Zum Beitrag von Alex: Meine Social Media Strategie – Blogparade

Beitrag 2 von Rainer: Eine Social Media Strategie habe ich aus Zeitgründen keine

imageRainer vom Blog Der Blog-Paraden-Blog geht hier seinen ganz eigenen Weg. Er schreibt ganz klar das er keiner Strategie folgt, da er keine Zeit dafür hat. Ist natürlich auch eine Strategie.

So ist Rainer bei Facebook zum Beispiel gar nicht vertreten und bei Twitter sieht es genau so aus. Einzig bei Google+ ist er mit einem Konto angemeldet.

Dort verbreitet er auch seine Artikel. Ihm ist es aber nicht wichtig ob er Follower, Fans oder Kreise hat.

Wie oben schon gesagt, auch das ist eine Strategie. Ob es eine gute ist, sei dahingestellt. Danke Dir Rainer für Deinen Beitrag.

Zum Beitrag von Rainer: Eine Social Media Strategie habe ich aus Zeitgründen keine

Beitrag 3 von Brotle: Meine Strategie für die sozialen Netzwerke

imageBerndt schreibt zu seiner Social Media Strategie das er sich treu bleibt. Er ist bei Twitter unterwegs und das auch wirklich nur bei Twitter. Nachdem er mal ein eignes Profil für die Seite hatte, hat sich das auch wieder geändert und er besitzt nun nur noch ein Profil auf dem er alles veröffentlicht was er so schreibt.

Für Facebook und Google+ oder andere Netzwerke fehlt Ihm einfach die Zeit. Diese investiert er lieber in seine Blogs. Da er, nach eigene Aussagen, eh schon zu wenig Bloggt möchte er lieber darauf verzichten und die Zeit ins Bloggen stecken.

Weiterhin spricht er in seinem Artikel eine Gefahr an. Er sieht es so, dass wenn man bei den Netzwerken unterwegs ist, man doch dann eher da postet anstatt einen Artikel zu verfassen. Dieser “Gefahr” will er sich nicht aussetzen.

Zum Beitrag von Berndt: Meine Strategie für die sozialen Netzwerke

Beitrag 4 von mir: MEINE SOCIAL MEDIA STRATEGIE (MEIN BEITRAG ZUR BLOGPARADE)

imageIch habe natürlich auch meinen Beitrag zur Blogparade beigesteuert. Ich finde das wichtig, da es ja einen Sinn hat, wenn ein Blogbetreiber eine Blog-Parade ausruft.

Ich habe beschrieben wo ich überall rumspringe und wie überhaupt eine Strategie aussieht. Ich bin erst einmal bei allen Netzwerken unterwegs. Sowohl bei Twitter, Facebook und auch bei Google+. Bei unterschiedlichen Blogprojekten habe ich auch unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

So lohnt sich für einen Blog eher Facebook, für einen anderen eher Google+. Das kommt immer auf die Zielgruppen drauf an.

Zum Beitrag von mir: MEINE SOCIAL MEDIA STRATEGIE (MEIN BEITRAG ZUR BLOGPARADE)

Fazit

Interessant finde ich die beiden Beiträge bei denen zum Teil oder ganz auf die Gesellschaftsmedien verzichtet wird. Ich glaube das es hier sehr viele Blogger gibt, die sich damit nicht beschäftigen. Jeder hat zwar irgendwie ein Button dafür eingebunden, aber richtig vorantreiben tun die Blogger das nicht.

Es ist sicherlich eine Zeitfrage und auch eine Disziplinfrage. Natürlich muss man auch wissen was man da tut. Aber sollten die Kanäle erst einmal laufen, dann lohnt es sich doppelt und dreifach dort vertreten zu sein. Das ist meine Meinung und ich wurde auf einem meiner Blog bestätigt. Dort kamen 1/3 aller Besucher über eines der Netzwerke. Eine kleine Aktion wurde dort zum Renner und wurde von einigen Fans geteilt. Dies brachte wieder viele neue Fans auf die Seite und auf den Blog.

Es kann sich also lohnen dort vertreten zu sein. Aber es macht Arbeit. Danke für die Teilnahme und die Sichtweisen zu dieser Blogparade.


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge