5 tolle Möglichkeiten wie Du mehr Kommentare bekommst

Ich habe mich in den letzten Tagen und Wochen wieder verstärkt mit den Möglichkeiten zum Kommentieren beschäftigt. Dabei habe ich 5 tolle und auch einfache Möglichkeiten gefunden, die Du verwenden kannst um mehr Kommentare auf Deinen Blog zu bekommen.

Diese 5 Möglichkeiten stelle ich Dir in diesem Artikel vor. Lies also selbst, probiere es aus und Du wirst sehen, dass man auch mit wenigen Besuchern Kommentare auf dem Blog bekommt.

Die Möglichkeit zu kommentieren in einem Blog ist eine der wichtigsten Funktionen. Dies hebt einen Blog von einer statischen Webseite ab. Es ist nicht das einzige, aber meiner Meinung nach eines der wichtigsten Mittel.

Nun kennt man das aber. Man hat einen neuen Blog erstellt, die ersten Beiträge sind geschrieben und nichts tut sich. Ja, man hat ein paar Besucher auf den Beiträgen, aber trotzdem passiert nichts.

Vor 4-5 Jahren war es noch wesentlich einfacher Kommentare in einem Blog zu erhalten. Okay auch zu dieser Zeit hat man sich schon Gedanken gemacht, wie man die Kommentaranzahl erhöhen kann. Aber zu Zeiten von Facebook und Google+ sowie Twitter ist es anscheinend einfacher dort zu kommentieren als im Blog.

Kommentare im Blog machen diesen aber Lebendig. Sie zeigen, dass hier Menschen für Menschen schreiben. Und Sie gehören zu den Motivatoren für Blogger immer wieder weiter zu machen.

Daher möchte ich Euch 5 Möglichkeiten vorstellen, wie Ihr mehr Kommentare bekommt.

Möglichkeit 1: Das Artikelthema

Es gibt einige Artikelthemen die sind einfach dafür geeignet Kommentare zu bekommen.

Versus-Artikel

Sogenannte Versus-Artikel zum Beispiel. Schreibe ich einen Artikel Microsoft vs. Apple und dies in einem Techblog, dann kann ich mir sicher sein, es treffen Apple-Fans auf Microsoft-Fans. Und los geht das kommentieren. Hierbei müsst Ihr aufpassen, dass die Diskussionen nicht ausarten.

x-Tipps-Artikel

Dieser Artikel gehört dazu. Man kann in solchen Artikel so viele Tipps reinschreiben wie man will. Irgendeiner kennt noch einen mehr. Man kann auch die Besucher nach einem zusätzlichen Tipp fragen, aber das ist einer der nächsten Punkte. Dieser Artikel sollte also dafür Sorgen, dass Kommentare in diesen Blog kommen.

Standpunkt-Artikel

Dieser Tipp gehört quasi zu den Versus-Artikel. Hier stellt man aber mit Absicht nur einen Standpunkt klar. Die Gegner werden kommen und kommentieren!

Test-/Erfahrungsberichte

Bei solchen Berichten hat man ja das Ziel möglichst alles zu beschreiben. Entweder vom Produkt oder wie man etwas getan hat. Ich kann Euch versprechen, Ihr vergesst etwas zu beschriebene. Jemand wird das finden und es in den Kommentar schreiben. Soll er auch. Ist ja nicht schlimm, sondern liefert Mehrwert. Man sollte aber tunlichst vermeiden, alles in einem Erfahrungsbericht zu vergessen.

Hat man einen sehr guten Testbericht geschrieben, reicht dies auch oft für ein Danke der Leser aus.

Möglichkeit 2: Aufforderungen zum Kommentieren

Achtung, ich meine nicht das betteln nach Kommentaren, sondern die höffliche Aufforderung. Zum Beispiel werde ich diesen Artikel damit beenden und Euch Fragen, ob Ihr noch mehrt Tipps kennt. Natürlich gibt es mehr als 5 Tipps für dieses Thema.

Falls nun jemand auch einen Artikel geschrieben hat, dann wird er Ihn hier verlinken. Das kann meinen Lesern nur Helfen und ich habe zusätzlichen Mehrwert generiert.

Aber auch bestimmte Fragen oder das abholen von Lesermeinungen gehört dazu. Alles am Ende eines Artikels und immer höfflich.

Möglichkeit 3: Kommentare führen zu Kommentaren

Habt Ihr einen Kommentar erhalten, dann freut Euch. Habt Ihr Euch fertig gefreut, dann kommentiert zurück. Viele Kommentatoren schalten die E-Mailbenachrichtigung ein. Das heißt Sie werden informiert, wenn es neue Kommentare gibt.

Kommentiert Ihr also einen Kommentar, dann führt das oft dazu, dass der Erstkommentator zurück kommt und wieder darauf antwortet. Macht Ihr das geschickt, entsteht eine Diskussion und Menschen lieb fast nichts mehr als sich einzumischen.

Möglichkeit 4: Kommentiert woanders

Einer der wichtigsten Regeln beim Bloggen heißt: Blogge nicht für Dich allein, gehe raus und betrachte die Welt.

Geht raus und sucht Euch themenrelevante Blogs. Kommentiert dort und sprecht mit den Bloggern. Es entstehen dadurch nicht nur Kontakte, sondern oft auch Besucher. Aus Besuchern werden Kommentatoren. Mindestens der Blogger des anderen Blogs kommt mal vorbei. 1 Besucher mehr. Bei 10 Besuchern am Tag sind das immerhin 10% mehr Besucher.

Nach einer gewissen Zeit kann man auch mal einen Link da lassen. Also mal beschreiben, so etwas hab ich bei mir im Blog unter www.xyz.de auch schon beschrieben. Das kann man aber nicht gleich am Anfang machen. Dazu gehört ein gewisses vertrauen in dem fremden Blog.


Tipp: Verwendet Euren realen Namen und am besten noch Vor- und Nachnamen. Das bringt viel mehr als zum Beispiel als “Sonneblume83” oder andere Nicks zu posten. Der Wiedererkennungswert ist hoch und das Vertrauen des Blogger zu Euch steigt.


Möglichkeit 5: An wirkliche News rankommen

Tja, dieser letzte Tipp ist nicht ganz einfach umzusetzen. Vor allem nicht, wenn man neben der Arbeit bloggt. Wer das aber Hauptberuflich macht, der sollte sich mal nach entsprechenden Newsportalen umschauen. Auch der deutsche Pressedienst ist ein solches Portal.

Wer eine News mit als erster Postet, bekommt oft von anderen Seiten dann die Trackbacks/Pingbacks und auch Kommentare. Schließlich kennen die Besucher diese News noch nicht. Es sollte aber schon etwas Ofenfrisches sein. Nach drei Tagen eine News aufzugreifen, bringt einfach nichts.

Wie gesagt, es ist nicht ganz einfach, aber wer das schafft erhält oft viele Kommentare.

So das warenmeine 5 Tipps um mehr Kommentare zu erhalten. Probiert diese aus und schreibt mir ob diese wirken. Natürlich freue ich mich auch über weitere Tipps die Ihr für mich oder meine Leser habt. Lasst es mich doch einfach in dem Kommentarfeld wissen ;-)

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...
5 tolle Möglichkeiten wie Du mehr Kommentare bekommst, 4.0 out of 5 based on 1 rating

6 Kommentare

  • Hi Stefan,
    tolle Tipps und einiges setze ich bereits auf meinen Blogs um. Ich kommentiere auch sehr gerne auf anderen Blogs und immer als Alex L. So wird man mich wieder finden und erkennen können. Deinen Artikel fand ich eben in meinem RSS-Reader und dachte gleich daran, zu lesen und zu kommentieren.

    ja, Kommentare sind Salz in der Suppe des Bloggers und motivieren einen ungemein :). Am Ende meiner Artikel habe ich es mir angewöhnt, Fragen zu stellen und eine höfliche Aufforderung zum Kommentieren kann man auch loswerden.

    Noch sind Blogparaden sehr interessant, wobei es da meistens rege kommentiert wird und natürlich auch die Blogstöckchen nicht zu vergessen. Von den beiden Aktionen habe ich in den letzten Monaten reichlich gestartet gehabt.

    In diesem Sinne wünsche ich dir hier weitere Leser und noch mehr von den fleissigen Kommentierern.
    Alex L kürzlich veröffentlicht…Swiss Star und Swiss Military Uhren im Shop bei Liebrecht.ccMy Profile

    • Hallo Alex,
      stimmt bei den Blogparaden ziehen die Kommentare bei mir auch immer an. Das liegt aber sicherlich an der Zielgruppe. Die Kommentatoren kennen sich schon verstärkt mit dem Thema der Blogparade aus und haben daher ein hohes Interesse. Da fällt das kommentieren leichter.
      Über Blgstöckchen kann ich nichts sagen. Hab ich noch nicht mitgemacht oder mitmachen müssen.
      VG,
      Stefan

  • Hallo,

    in unserem Blog haben wir sehr viele Kommentare durch “Standpunkt-Artikel” bekommen.
    Doch nicht wie man vielleicht ahnt, durch Gegenargumente, sondern echt viele die auch meiner / unserer Meinung waren :)
    Langsam sollten wir jedoch mal richtung Erfahrungsberichte gehen, da uns immer mehr und mehr Kommentare sowie Traffic verloren gehen!

    Danke für den Artikel, und Liebe Grüße,
    Sarah

    • Standpunktartikel sind sicherlich ein guter Weg um Kommentare zu erhalten. Diese Form der Artikel gehören meiner Meinung nach mit in den Artikelmix eines Blogs. Manchmal muss man einfach Farbe bekennen und seinen Standpunkt auch mal bloggen.
      Danke für den Tipp.
      Viele Grüße
      Stefan

  • Netter Beitrag, kriegst dafür einen Kommentar ;)
    Ist sehr interessant und wohlmöglich auch hilfreich.

    Grüße

    • Hallo Denis,
      das ist aber nett, dass ich ein Kommentar bekomme. Leider kann ich auf Deiner Seite nicht kommentieren. Hat das einen Grund?
      Gruß Stefan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge