19. Mrd. Dollar für WhatsApp – Geld, Versprechungen und Facebook

Facebook kauft WhatsAppEs ist heute in aller Munde. Facebook kauft WhatsApp. Einen Messanger-Dienst für 19. Mrd. Euro. Das muss man sich mal vorstellen.

Ich will gar nicht darüber schreiben, ob es Sinn macht oder wie lange Mark Zuckerberg verhandelt hat.

Ich will eher über das Geld reden, was da fließt und wofür das eigentlich fließt und warum nach einer Übernahme immer gleich die Versprechungen der Geschäftsführer laut werden: Es bleibt alles beim Alten. NICHTS ändert sich. – Schwachsinn sag ich da nur.


19 Milliarden Dollar

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. 19 Milliarden Dollar– das sind 19.000 Millionen Dollar.

Mit dieser Summe an Geld kann man 19.000 Menschen in einer Sekunde zum Millionär machen.

In die O2World in Berlin passen gerade mal 17.000 Menschen. Da bleiben noch 2.000 Millionäre draußen sitzen.

Wer bekommt die ganze Kohle eigentlich? Aus den Medien erfährt man, dass es ja einen Splitt geben wird.

4 Milliarden Dollar sollen in Bar bezahlt werden. Gut, 4 Milliarden ist schon ne Menge. Auf einer Internetseite findet man einen Umrechner. Dort kann man sich errechnen lassen, was z.B. 1.000.000 Euro wiegen.

Eine Million Euro in 10 € – Scheinen wiegen dabei 72 kg. Der Geldstapel wäre mit 100.000 Scheinen genau 10 Meter hoch.

Nun zahlt Mark ja 4 Milliarden Dollar. Das sind laut heutigem Kurs ca. 2,9 Milliarden Euro.

Das wären also laut meinem Umrechnen ein Gewicht von 6,5 Tonnen. Achtung ich lasse mir das in 500ern auszahlen. Das wären also 5.800.00 Scheine a 500 €.

Aneinandergelegt würden die Scheine einen Turm von 580 Metern erreichen. Das wären also über 1/2 km.

Das sind ca. mehr als 3 Audi A6 Avants vollgetankt.

Persönlich muss ich sagen, sind diese Summen unvorstellbar. Die restlichen 15 Milliarden sollen in Aktien weitergegeben werden. Das ist schon Hammer.

Und wozu das ganze?

Naja WhatsApp soll ja Facebook-Konkurrent gewesen sein. Gut, ist er ja nun nicht mehr. Ich denke es geht um die Nutzer (450 Millionen) und darum später hier auch wieder Geld rauszuschlagen.

Natürlich gibt es jetzt wieder die Versprechungen. Nichts soll sich ändern. Alles bleibt beim Alten.

Quatsch sag ich da. Natürlich ändert sich etwas. Erst einmal hat ab jetzt Facebook das sagen. Und wenn die auf die Idee kommen, dass sich was Ändern sollte, dann wird sich an Ihrer Firma auch was ändern.

Warum sollte sich auch nicht irgendwas ändern. WA ist ja Werbefrei und wird momentan mit einem kleinen Obolus bezahlt. Ja, aber warum nicht erst wieder alles Kostenlos machen und dann doch Werbung einbauen?

Natürlich ändert sich etwas. Es ist der Lauf der Dinge und alle die Glauben es ändert sich nichts, haben irgendwie die Uhr nicht schlagen hören.

Facebook ist ein Unternehmen in einer kapitalistischen Gesellschaftsform.  Dieses Unternehmen MUSS aus dem Zukauf ein Geschäft machen und das nicht für 1 €. Wenn WA jedes Jahr jeden Benutzer 1 € kostet, dann müsste FB genau 35 Jahre warten, bis der Einkaufserlös wieder drin ist. Da sind noch nicht einmal die Serverkosten eigerechnet.

Also lasst Euch nicht täuschen.

Man wird sehen was die Zukunft bringt. Ich möchte hier keine Prognose abgeben. Ich wollte nur mal meine Gedanken zu dem Deal aufschreiben. Ihr könnt ja Eure Meinung dazu im Kommentarbereich hinterlassen.


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

3 Kommentare

  • Ich habe heute morgen erst darüber gelesen, war ebenfalls übels erstaunt. 19 Milliarden, holladiewaldfee!!

    Wenn man blauäugig ist, sollte man wissen, dass nichts mehr so sein wird. Ich fand Whatsapp eigentlich nie wirklich gut, habe es nur benutzt weil in meinem Umfeld die App einfach verbereitet war, aber alternative Apps gibt es da kaum. Ich

    Hin oder her, ich werds deinstallieren und andere, zumindest die engsten in meinem Umfeld, versuchen auf andere Massenger-Apps umzustimmen. Ich werde entweder “hike” oder “telegram” benutzen, die zweite sogar sehr wahrscheinlich.

    Mich würde interessieren woraus die 19 Milliarden genau ausgeschöpft werden?

  • Hört sich viel an, aber im Vergleich zu anderen gekauften Apps in den letzten Jahren ist das eigentlich garnicht mal so viel (z.B. wurde Snapchat 2 oder 3 Milliarden geboten)! Man sollte nicht vergessen, dass Whatsapp bereits Geld verdient! Und bei 350 Millionen Benutzern bleibt es sicherlich nicht! Die wachsen bestimmt noch auf ca. 1 Milliarde Nutzer und wenn wenn dann nochmal die Gebühr von 0,89 Cent auf das doppelte angehoben wird, kann sich das schon noch rechnen. Aber alles nur meine Meinung!

    Denke auch nicht das so viele sich von Whatsapp trennen werden! Ist halt ein typischer Winner-take-its-all Markt!

    • Hallo Konstantin,
      dann rechne doch mal.
      Wenn die Benutzer sich verdoppeln, dann verdoppeln sich die Einnahmen. Ganz vereinfacht sind das mit 1 Mrd Benutzer und vereinfacht 1 $ = 1 Mrd.$ pro Jahr Umsatz (kein Gewinn) = immer noch 19 Jahre. Verdoppelt sich die Gebühr auf 2 $, dann sind das halt nur noch 9,5 Jahre die man braucht um das drin zu haben.
      Allein mit Benutzer und Gebühr rechnet sich das absolut nicht und wie oben schon geschrieben, ist das Umsatz und nicht Gewinn. Davon gehen noch Gehälter, Nebenkosten, Büromieten, Hardware, Stromkosten etc. etc. ab und das ist sicher nicht ohne.
      Man kann also Stein-Auf-ein schwören das sich etwas ändern wird. Nicht heute und nicht Morgen, aber es kommt.
      Viele Grüße
      Stefan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge