Was sind A-, B- und C-Blogger?

Vor kurzem habe ich einen Artikel geschrieben zu dem Thema Wo wollt Ihr mit Eurem Blog hin? Dabei ging es um die Frage, welcher Typ von Blogger Ihr seit und wo Ihr halt hin wollt.

Ich habe in dem Artikel auch gleich mal eine Umfrage gestartet und bin ein wenig erstaunt über die Ergebnisse.

Außerdem habt Ihr fleißig den Beitrag kommentiert und auch einige Fragen gestellt. Das hat mich veranlasst einfach noch einmal der Frage nachzugehen, was den eigentlich ein A-, B- und C-Blogger ist.

Diese Frage möchte ich hier in dem Artikel beantworten.


Was sind A-, B- und C-Blogger?

Wikipedia sagt zur Definition eines A-Bloggers folgendes:

A-Blogger, Alpha-Blogger oder Blogger der A-List sind Blogger, die einen besonderen Stellenwert in der Blogosphäre haben.

Damit kann man meinen, ist wohl alles gesagt oder? Ich möchte das aber ein wenig weiter betrachten.

Das Kriterium um als A-Blogger zu gelten heißt ganz klar: Zugriffszahlen. Wer also mit seinem Blog bestimmte Zugriffszahlen überschreitet, kann sich als A-Blogger oder Alpha-Blogger bezeichnen.

Laut dem lexikon2.de wird ein A-Blogger als solcher bezeichnet, wenn dieser mehr als 1000 Besucher am Tag verzeichnen kann. (Link: A-Blogger).

Ein B-Blogger ordnet sich demnach zwischen 100 und 1000 Besucher am Tag ein. (Link: B-Blogger).

Tja und nun könnt Ihr Euch ausrechnen worunter ein C-Blogger läuft. Ein C-Blogger besitzt demnach unter 100 Besucher am Tag (Link: C-Blogger)

Das wäre die Betrachtung der Blogger rein nach Zahlen. Ich muss sagen, dass diese Kriterien zwar sehr gut zu Händeln sind, aber nichts über die Wirklichkeit aussagen.

Klaro würde ich mich freuen über 1.000 Besucher am Tag. Meiner Meinung nach wäre dies aber nicht die Aussage, dass ich unter die A-Blogger falle.

Schauen wir uns doch mal die Blogosphäre an.

A-, B- und C-Blogger finden

Schaut man sich einmal in seinem Bereich um, dann wird man die wirklichen A-Blogger sehr schnell identifizieren können.

Mach wir doch mal ein kleines Experiment. Wir haben uns entschieden einen Blog zu erstellen und dieser hat das Thema “Geld verdienen im Internet”. Was kann man nun tun um die A-Blogger zu finden? Ganz einfach. Gebt das Thema mal in Google ein.

Ich habe die suchanfrage erweitert um den Begriff Blog, da ich ja noch Blogs zu dem Thema suche.

Der erste Suchtreffer ist der Blog von Mathias Kempowski. Mit seinem Blog Selbständig2.0 schreibt er über die Themen Geld verdienen und Selbständigkeit im Internet.

Der zweite Suchtreffer ist der Blog von Peer Wandiger. Jeder der sich in der Materie auskennt, wird sehr schnell auf seinen Blog Selbständig im Netz stoßen. Und Ihr werdet mir zustimmen, dass er der A-Blogger aus dieser Szene ist.

Schaut man sich nun aber mal die Details zu den Blogs an, dann wird man schnell sehen, dass diese beiden Beispiele sehr viel trennt.

Auf Mathias seinem Blog greifen momentan 11.500 Besucher im Monat zu. Das sind pro Tag gerade mal 383,33 Besucher am Tag (Quelle).

Peer hat auf seinem Blog im Monat 157.093 Besucher. Das sind am Tag 5236 Besucher. (Quelle).

Beide stehen bei Google an erster Stelle und trotzdem fällt der Platz 1 nicht in die Definition eines A-Bloggers und Platz 2 in die Definition eines A-Bloggers.

Gibt man bei Google zum Beispiel den Begriff “Geld verdienen blog” ein, dann kommt sogar mein Blog noch vor dem von Peer und Mathias. Das ist schon mal erstaunlich und würde bedeuten, dass Google nicht geeignet ist um A-, B- oder C-Blogger zu identifizieren.

Kann man nun also die A-, B- und C-Blogger wirklich rein an den Zugriffszahlen fest machen? Ich glaube nicht. Es kommt doch sehr stark auf das Thema und die Ausrichtung der Blog-Artikel an. Man müsste für jeden Artikel oder jedes Thema eine Bewertung durchführen und schauen, wie die Zugriffszahlen etc. aussehen.

Ich glaube das man die A-, B- und C-Blogger eher an der Persönlichkeit und an dem Umgang mit den Lesern festmachen kann. Diese Werte sind aber nicht messbar. Es geht wohl darum, dass man die Zielgruppe so anspricht, dass die Leser sich mitgenommen fühlen. Man sollte sich mit der Zielgruppe identifizieren können, Probleme lösen und Antworten können, wenn spezielle Fragen auftauchen.

Dieser Prozess sorgt dafür, dass man A-, B- oder C-Blogger ist, wird oder bleibt. Die Masse der Blogger wird über den B-Status nicht hinauskommen, da hier einfach das gewisse etwas fehlt. Das persönliche nicht da ist oder die Leser sich zwar informieren, aber nicht bleiben werden.

Auswertung meiner Umfrage

Nun zu meiner kleinen Umfrage. Ich starte solche Umfragen gern um Eure Meinungen zu hören. Es ist aber mit solchen Umfragen möglich besondere Auswertungen zu fahren.

So habe ich in meinem Artikel gefragt, wo Ihr steht und wo Ihr hin wollt. Wer seine Stimme noch nicht abgegeben hat, kann das hier tun: Wohin wollte Ihr mit Eurem Blog? (A-Blogger, B-Blogger oder C-Blogger)

image

Wo die meisten Blogger sich befinden ist klar. Eigentlich hätte ich eine Pyramide erwartet die sich von C-Blogger (die meisten) zu den A-Blogger (die wenigsten) aufzieht. Wahrscheinlich sind die 9 Voter aber zu wenig um hier wirklich eine Aussage treffen zu können. Erstaunlich ist, dass kein einziger A-Blogger auf meinem Blog landet. Das sagt schon mal viel aus.

imageWo Ihr als Blogger hinwollt, hat mich echt erstaunt. Es haben wirklich 4 von den 9 Votern angegeben B-Blogger zu werden oder zu bleiben.

Ist das wirklich so? Liegt hier die Zielsetzung darauf für eine kleine Leserschaft zu schreiben?

Das finde ich sehr interessant. Vielleicht liegt der Fokus gar nicht auf den Leserzahlen, aber warum bloggt man, wenn man nicht möchte so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Es muss ja nicht ums Geld verdienen gehen, aber es geht doch darum, die Menschen von seinem Thema zu begeistern oder?

Ich hoffe doch das der ein oder andere noch an der Umfrage teilnimmt und sich hier einträgt. Ich würde diese Auswertung gern in einigen Wochen noch einmal betrachten und hoffe dann mehr Aussagen in den Ergebnissen zu sehen, damit es statistisch Auswertbar wird. Also macht doch einfach mit!


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...
Was sind A-, B- und C-Blogger?, 4.0 out of 5 based on 2 ratings

8 Kommentare

  • Hallo Stefan,

    ein sehr interessantes Thema. Allerdings bin ich mir über meinen eigenen Status irgendwie nicht ganz klar, da alle Tools mir andere Werte geben! :-O Vor allem gibt es auch verschiedene Meinungen, ab wann man denn ein A-Blogger ist. Einmal heißt es ab 1.000 Besucher, ein anderes mal ab 1.000 Aufrufe pro Tag! Wenn das Erstere gilt, dann bin ich B-Blogger im oberen Mittelfeld (. Wenn es allerdings nach Aufrufen geht, dann bin ich mit ~1.300 – 1.500 Aufrufen pro Tag ziemlich eindeutig ein A-Blogger!

    Rätsel über Rätsel, die ich irgendwie nicht wirklich lösen kann. :-( Gibt es dafür eigentlich auch kostenlose Tools, auf die man sich einigermaßen verlassen kann? Die von mir verwendeten “Statify” und (relativ neu auf meinem Blog) “Count per Day” gehen bei ihren Werten jedenfalls ziemlich weit auseinander!

    Ach ja: “Seitwert” und ähnliches funktioniert nicht wirklich, da mein Castle ja in einem extra Ordner ist. Das mögen diese Tools anscheinend nicht, die werten stattdessen meine “normale” Website aus!

    Und noch etwas: Natürlich möchte ich A-Blogger werden, das habe ich bei deiner Umfrage auch angegeben! ;-)

    Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  • Hallo Stefan!

    Ich tippe mal, dass genau jene angegeben haben, B-Blogger werden zu wollen, die im Moment noch unter die Kategorie C-Blogger fallen. Denn das waren auch genau 4. Ist ja auch ein schönes Ziel, erstmal “nur” eine Kategorie nach oben zu rutschen.

    lg Martin

  • Moin,

    A-Blogger, B-Blogger oder C-Blogger, aus meiner Sicht sicherlich interessant darüber zu lesen. Jedoch kann ich für mich sagen bzw. schreiben das ich mich weniger an solchen Sachen orientiere. Ich versuche mein Ding zu machen weil ich dazu Lust habe und weil die Themen worüber ich schreibe mich interessieren und ich einfach hoffe das andere es vielleicht auch interessiert.

    Ich werde z.B. demnächst einen Blog sterben lassen, obwohl die Besucherzahlen derzeit im unteren B-Bereich – oberen C-Bereich sind. Nur das Thema hat sich für mich einfach erledigt aufgrund gewisser Randbedingungen.
    Man muss auch solche Entscheidungen manchmal treffen.

    Dafür versuche ich mich jetzt mehr auf meinem neu strukturierten Blog jetzt zu konzentrieren der sich mit den Themen ERP, CRM, DMS und mit Bloggen als solches beschäftigt.

    Dort befinde ich mich derzeit im untersten C-Bereich :-)

  • Hi,
    ich habe an deiner Umfrage bereits teilgenommen und bin somit ein B-Blogger. Das Ziel, welches ich verfolge, heisst natürlich, ein A-Blogger zu werden. Irgendwann mal in der Zukunft eben. Aber das ist einfacher gesagt als getan und vll. bleibt man für immer ein B-Blogger. Das würde mich auch nicht so sehr stören. Wichtig ist mir, dass ich Content bereitstellen kann und dadurch neue Diskussionen mit den Lesern anregen kann. Das wäre für mich die Hauptsache. Ob A,B oder C-Blogger, Hauptsache man schreibt aus Lust und Freude an der Sache und nicht um möglichst viele Besucher zu erreichen. Das kommt von alleine denke ich mal, wenn man länger dabei bleibt. Das dürfte aber je nach Blog 3-5 Jahre dauern oder sogar noch länger. Man kann es nicht vorausschauen, finde ich.
    Alex L kürzlich veröffentlicht…Yabusco nun mit FanpagesMy Profile

  • Dein Mobil-Template scheint kaputt – ich kann nicht einen Artikel auf meinem iPhone 4 lesen… Sieht aus, als läge eine Art blanko-Banner drüber…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge