Tag 80 meines 10.000 Besucher-Experiment

Seit meinem letzten Bericht sind wieder 20 Tage vergangen und so befinde ich mich beim Tag 80 meines 10.000 Besucherexperimentes.

Was habe ich getan und wie sieht der aktuelle Stand aus? Dies werde ich wieder in diesem Artikel zusammen fassen und Euch beschreiben, wie das Experiment so läuft.

Lest also wieder einen kleinen Bericht über meinen Artikel auf dem ich 10.000 Besucher haben möchte.

Alles startet natürlich wieder mit der Auswertung. Wo steh ich denn aktuell mit diesem Experiment?

Auswertung

Wie sieht das ganze denn wieder in Zahlen aus?

Seitenaufrufe: 127 (95)

Eindeutige Seitenaufrufe: 112 (84)

Durchschn. Besuchszeit: 04:08 Minuten (04:19 Minuten)

Mittlerweile haben sich 112 Besucher dieses Experiment angeschaut und den Artikel gelesen.

Schön finde ich noch immer die Besuchszeit. Diese ist mit 4 Minuten und 8 Sekunden immer doppelt so hoch, wie die durchschnittliche Besuchszeit im ganzen Blog.

Die Seitenaufrufe haben sich auf 127 erhöht. Das entspricht einem Wert von 2,59% aller Seitenaufrufe im Blog in diesem Zeitraum. Finde ich persönlich auch nicht schlecht.

Rechnen wir mal wieder hoch. In 80 Tagen habe ich 127 Besucher erreicht. Das heißt, dass ich einen Schnitt von 1,5875 Seitenaufrufe pro Tag bekomme.

Das heißt das der Schnitt zum letzten Artikel (60 Tage) gleich geblieben ist. Schön das diese erst einmal nicht weiter sinkt.

Es verbleiben noch genau 9873 Seitenaufrufen. Mit dem Schnitt wären das genau noch 6219 Tage. Oder besser gesagt 17,03 Jahre.

Ich habe mir mal den Spaß erlaubt und mir eine Countdown-Uhr gesucht.

Auf der Webseite timeanddate.com, kann man sich eine Countdown-Uhr erstellen. Ich habe ein wenig damit rumgespielt und das Datum für mein Ziel liegt nun auf dem 30.01.2030 – 18:00 Uhr.

Ich werde die Uhren ab nun in meine Auswerteartikel einbauen und auch eine auf dem Hauptartikel einsetzen.

Die im Hauptartikel werde ich dann immer anpassen. In den Auswerteartikeln werde ich die Uhren so laufen lassen, wie diese sind.

Erfahrungen

Auch hier kann ich wieder nur betonen. Die grundlegende Erfahrung ist einfach, von nichts kommt nichts. Daher nutze ich zumindest die Auswerteartikel um das Experiment weiter zu treiben.

Diese Artikel bedeuten auch einen leichten Druck auf mich selbst. Schließlich will ich in der Auswertung etwas schreiben. Daher muss ich was tun.

Die Quellen der Zugriffe verteilen sich nun wie folgt:

Platz 1 Google 47
Platz 2 (direct) 21
Platz 3 www.selbstaendig-im-netz.de 14
Platz 4 www.geld-im-internet-verdiene-blog.de 12
Platz 5 Feedburner 7
Platz 6 Facebook 5
Platz 7 Google + 5
Platz 8 Twitter 4
Platz 9 www.affenblog.de 3
Platz 10 www.mojomag.de 3

Die Verteilung ist ziemlich gleich geblieben. Der einzige Besucherstrom der leicht aufholen konnte ist Google+. Dieses Netzwerk hat sich spontan mal auf den Platz 7 bewegt.

Die meisten Zugriffe erfolgen über Google und die Besucher aus den Suchanfragen.

Die Keywords verteilen sich wie folgt auf den Artikel:

Platz 1 (not set)
Platz 2 (not provided)
Platz 3 10000 besucher in 10 tagen
Platz 4 wie erstelle ich einen blog?
Platz 5 affiliate blog erstellen
   

Ich habe dieses mal nur die ersten 5 Keywords eingebaut. Da ab dem Platz 6 jeweils nur 1 Seitenaufruf erfolgte und diese nicht mehr unbedingt in der Auswertung auftauchen müssen.

Platz 4 und 5 finde ich etwas erstaunlich. Aber gut, wenn über diese Aufrufe Besucher kommen, dann um so besser. Wie man aber 10000 Besucher in 10 Tagen schaffen möchte, ist mir etwas unklar. Wer diese Frage beantworten kann, der sage bitte Bescheid.

Was ist passiert?

Wie oben schon erwähnt, ist nicht viel passiert. Meine Priorität liegt momentan auf anderen Dingen und daher werde ich auch in naher Zukunft eher weniger tun können. Das liegt aber nicht daran, dass ich keine Ideen habe, sondern es fehlt einfach die Zeit dazu.

Strategie

Ich werde meine Facebook und Twitter-Strategie weiter verfolgen. Das Banner auf der Hauptseite ist ebenfalls ein gutes Mittel um auf die Besucher aufmerksam zu machen.

Sollte sich ein Werbepartner finden, dann werde ich das Banner aber versetzen müssen. Was mich aber persönlich nicht unbedingt stören würde.

Weiterhin sind die Pressemitteilungen noch nicht vom Tisch. Google+ wird auch eines der zukünftigen Treibermittel werden. Mittlerweile sind die sozialen Netzwerke wirklich verantwortlich für einen nicht unerheblichen Anteil an Besuchern auf dem Blog. Daher lohnt es sich schon immer mal wieder diesen Artikel in den Vordergrund zu heben.

Fazit

Ich muss hier wieder mehr tun. Die Countdown-Uhren werden mir sicherlich helfen, sind aber eher als Spaß anzusehen. Mal schauen. Ich werde über diese Uhren sicherlich mal einen Artikel schreiben.

Schließlich nimmt sich fast jeder Benutzer mal etwas zu einem bestimmten Termin vor und da kann man diese Uhren gut verwenden.

Es geht also weiter.


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge