Superclix (Teil 5) – Geld verdienen mit Werbung in Blogs

Es wird Zeit den 5. Artikel meiner Serie über Geld verdienen mit Werbung im Blog zu schreiben.

Im heutigen Artikel wird es um das Partnerprogramm-Netzwerk Superclix gehen. Natürlich werde ich wieder die Möglichkeiten von Superclix unter die Lupe nehmen und in der Struktur der letzten Artikel berichten, was Superclix ist und was man damit tun kann.

Weiterhin gehe ich auch wieder auf die Vor- und Nachteile des Partnernetzwerkes ein. Am Beispiel meiner Blogs natürlich und mit den Erfahrungen die ich in der Vergangenheit sammeln konnte.

Also folgt mir und lest ob Superclix für Euch etwas ist.


Was ist Superclix?

Wer sich meinen Artikel zum Partnernetzwerk zanox durchgelesen hat, kann diesen Abschnitt überspringen.

Superclix und zanox sind Partnernetzwerke, die Werbung von Kunden an Publisher durchreichen und damit als Vermittler zwischen Kunden und Blogger dienen.

Superclix selbst gibt es seit 2000 und damit sind Sie seit 13 Jahren in dem Geschäft unterwegs. Hier kann man also auf viel Erfahrung zurück greifen.

Sie stellen über 700 Partnerprogramme zur Verfügung und gelten damit mit als größtes Netzwerk für Affiliatemarketing.

Interessant an Superclix ist, dass diese nicht5 nur große etablierte Marken im Programm haben, sondern auch für mittelgroße Nischen-Marken Werbung anbieten. Damit erweitert sich der Kreis vor allem für Nischenseiten sehr.

Das Hauptzielgebiet ist hier Deutschland, Österreich und die Schweiz. Aber auch Russland zählt zu den Territorien.

Wie funktioniert der Dienst?

Nach dem man sich bei dem Dienst angemeldet hat, kann man seine Webseiten registrieren und kann sich nun wieder auf die Suche nach Partnerprogrammen begeben. Dabei kann man eine Vielzahl an Optionen und Kategorien einstellen um genau die Partnerprogramme ausfindig zu machen, die für die Webseite passen.

image

Auf dem Screenshot sieht man die Kategorieauswahl von Superclix.

Bewerben muss man sich bei Superclix auf die Partnerprogramme nicht, was natürlich ein großer Vorteil ist, da man hier sofort die Werbung einbinden kann.

Man sollte sich aber schon an die Grundlagen und vor allem an die Beschränkungen halten.

Die Vergütungen laufen hier nach dem gleichen Scham wie bei zanox ab. Man hat mehrere Vergütungsmodelle und kann entsprechend dieser die Werbung auch auswählen.

Hier müsst Ihr ausprobieren, was wohl am besten läuft.

Ich beschreibe die Vergütungsmodelle hier nicht noch einmal neu. Wer die Beschreibungen lesen möchte, der kann dies in dem zanox-Artikel tun.

Folgende Modelle gibt es bei Superclix: PPC, PPS, PPL, PPV…

Diese Modelle werden vom Partner mit seinem Programm festgelegt. In der Übersicht der Partnerprogramm kann man diese Modelle recht deutlich sehen.

image

 

Lohnt sich Superclix für meinen Blog?

Die themenspezifische Werbung ist vielversprechend und sollte vor allem auf Nischenblogs ausprobiert werden.

Wenn man die richtigen Partnerprogramme findet, dann kann man hier wirklich gutes Geld verdienen.

Natürlich gilt auch hier wieder Besucher sind alles. Nur ab bestimmten Besucherzahlen lohnt es sich mit solchen Werbungen im Blog zu starten.

Hat man 10-20 Besucher am Tag, dann ist es sicherlich nicht sinnvoll, den Blog mit Werbung zu belegen. Aber auch hier gilt, dass die Ausnahmen die Regel bestätigen.

Ich habe zum Beispiel in meinem Hobbyblog zur Astronomie auch mal eine Reihe zu meiner Ameisenfarm begonnen. Das war ein Ausrutscher und gehörte nicht in den Blog, aber trotzdem hatte ich einige Partnerprogramme zum Thema Ameisen gefunden und damit doch den ein oder anderen Sale machen können.

Es ist schon manchmal recht erstaunlich wie man mit diesen Affiliateprogrammen arbeiten kann.

Was kann man an Geld mit einem Blog verdienen?

Ja, kann man und ich werde hier die beiden Artikelbeispiele aus zwei Blogs verlinken. Hier sieht man wirklich sehr deutlich was Affiliatemarketing und Werbung einbringen kann.

Selbständig-im-Netz: Meine Blogeinnahmen im Juni 2010 – In diesem Artikel wurde gezeigt, dass man mit diesen Affiliate-Netzwerken 1378,82 Euro erwirtschaftet hat. Das ist beachtlich.

Selbständig 2.0: Meine Blogeinnahmen im Dezember 2012 – Die Einnahmen liegen hier zwar mit 531,12 € nicht ganz so hoch wie im ersten Beispiel, aber es zeigt doch trotzdem in welche Bereiche man hier vorstoßen kann.

Was gilt es zu beachten?

Das man mit Affiliate Geld verdienen kann, habe ich oben gezeigt. Aber auch jedes Netzwerk hat seine Nachteile.

Vor allem gilt es zu beachten die richtigen Programme zu finden. Hier muss man ausprobieren, testen, wechseln, was anders machen und das immer und immer wieder.

Es kann natürlich auch passieren kein Partnerprogramm zu finden. Das kommt vor und vor allem in sehr kleinen und speziellen Nischen ist es wirklich schwer über Affiliate direkte Partnerprogramme zu finden.

Auch falsche Partnerprogramme können dem Blog schaden. Man sollte hier nicht willkürlich auswählen und einfach mal reinsetzen. Nehmt Euch ´Zeit und beobachtet den gesamten Blog, wenn Ihr neue Werbung platziert.

Der Dienst im Überblick

Name Superclix
Type Affiliate-Netzwerk
Vergütung PPC, PPS, PPV, PPL – alle Vergütungsmodelle die Partner zur Verfügung stellen
CTR-Wert Je nach Partnerprogramm von 0% bis 100% (100 ist eher selten)
Webseite www.superclix.de

Fazit

Ähnlich wie zanox ist Superclix ein Partnernetzwerk und kann zu sehr guten oder auch zu garkeinen Einnahmen führen.

Man muss sich mit diesen Affiliate-Netzwerken beschäftigen.

Schön ist das Superclix eine Auszahlungsgrenze von 10 € besitzt, was auch bei kleineren Webprojekten erreicht werden sollte.

Themenfremde Werbung sollte man aber auch bei diesem Netzwerk vermeiden. Wer kein passendes Partnerprogramm findet, der sollte sich von dem Netzwerk wieder zurück ziehen.

Schön ist bei Superclix die Kontrollfunktion. Damit erhalte ich per Mail den Hinweis, dass bestimmte Partnerprogramm, die ich verwende, nicht mehr existieren. Hier kann ich also schnell reagieren und die entsprechenden Artikel wieder anpassen.

Ausblick

Im nächsten Teil der Serie werde ich weg von den Partnerprogrammen und hin zu den Blog-Marketing-Programmen gehen. Hier geht es dann um Hallimash.

Laut Werbung soll man das tun, was man am liebsten tut und sich dafür bezahlen lassen. Es geht also um bezahlte Beiträge. Wie das ganze funktioniert und ob sich das lohnt seht Ihr im 6. Teil der Serie Geld verdienen mit Werbung in Blogs.


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge