Echtzeit-Analyse von Google Analytics nutzen

Google Analytics hat seit langer Zeit (bestimmt schon 1 1/2 Jahre) ein Beta-Feature, welches seit kurzem als normales Feature genutzt werden kann.

Die Echtzeit-Analyse. Wer in seinem Blog einmal wissen möchte, welche Besucher gerade auf dem Blog sind, wo diese sich befinden und wie diese sich bewegen, kann die Google Analytics Echtzeit-Analyse verwenden.

Was man damit anfangen kann und für wen sich diese noch nicht lohnt, beschreibe ich hier im Artikel.


Was ist die Echtzeit-Analyse?

Wer in seinem Blog oder auf seiner Webseite Google Analytics eingebaut hat und damit die Besucherströme aufzeichnet, der kann seit kurzem die Google Echtzeit-Analyse verwenden.

Auf der linken Seite in der Sidebar ist ein neuer Punkt unter den Standardberichten aufgetaucht. Diese neue Option nennt sich Echtzeit und genau das verbirgt sich dahinter.

Klickt Ihr den Echtzeit-Reiter an, dann bekommt Ihr vier Unterpunkte.

Übersicht

Die Übersicht liefert Euch alle Daten, was gerade auf dem Blog passiert.

image

Man sieht wie viele Besucher gerade auf dem Blog waren oder in den letzten Minuten den Blog besucht habe (Grafik in der Mitte oben).

Weiterhin sieht man wer gerade zur Minute auf dem Blog ist. Ist das der Fall, dann füllen sich die Bereiche wie Häufigste Verweise, Häufigste soziale Zugriffe und Häufigste Keywords. Weiterhin werden die Seiten mit den höchsten Aktivitäten und der Standort in der Karte angezeigt.

Im Beispiel oben, war zum Bespiel jemand vor 5 Minuten auf dem Blog.

Standort

Der zweite Punkt in der Sidebar links ist der Standort-Punkt. Hier kann man in Echtzeit untersuchen, woher die Besucher kommen.

Besucherquellen

Die Besucherquellen geben an, woher die Besucher kommen. Ob also von einer Suchmaschine oder einem sozialen Netzwerk.

Content

Der letzte Punkt in der Echtzeitanalyse gibt an, welche Seite im Blog angeschaut werden. Wie viele Besucher gerade auf welchen Seiten sind oder waren.

Ich benutze häufig nur die Übersicht. Mit mehr Besuchern auf dem Blog, können die anderen Bereiche sehr interessant werden.

Wer zum Beispiel einen englisch-sprachigen Blog hat, kann hier sehen, woher die Besucher kommen.

Für wen bringt die Echtzeit-Analyse etwas?

Diese Frage lässt sich leicht beantworten. Für Jede. Leider hat Sie einen kleinen Nachteil.

Wer gerade mit dem Bloggen beginnt und daher nur 10-20 Besucher auf dem Blog hat, der braucht die Echtzeitanalyse nicht wirklich zu verwenden. Hier würde man viel zu lange Warten, bis sich mal jemand auf dem Blog einfindet und das kann man dann genauso leicht auswerten indem man die Standardberichte von Google Analytics verwenden.

Man sollte also schon am Tag > 100 Besucher auf dem Blog haben, dann kann man sich schon gut anschauen wie die Besucher auf den Blog kommen.

Ich Untersuche zum Beispiel die Effektivität von bestimmten Zeitpunkten einer Artikelveröffentlichung. Wie reagieren die sozialen Netze auf einen neuen Artikel. Wie bewegen sich die Besucher in meinem Blog? Was passiert, wenn ich einen älteren Artikel zu einer Hauptzeit bei Twitter poste?

Das sind Fragen die man mit der Echtzeitanalyse klären kann.


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge