Plug-Ins im WLW – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer (Teil 7)

In dem vorletzten Teil der Serie zum Schreiben von Artikeln mit dem Windows Live Writer möchte ich die Plug-Ins vorstellen.

Plug-Ins sind kleine eingebettete Programme die die Arbeit leichter und effizienter gestalten.

Diese Programme gibt es auch im WLW. Und das es mehrere hundert sind möchte ich hier nicht alle vorstellen, sondern nur eine kleine Auswahl. Schließlich hat jeder Autor seine eigenen Vorlieben und daher auch seine eigenen Plug-Ins auf die er immer wieder zurück greift.

Lest also hier, wie Ihr Plug-Ins einbinden und benutzen könnt und welche hilfreich für Euch sein können.


Plug-Ins einbinden

Im WLW kann man sich neue Plug-Ins recht einfach heraussuchen. Dazu geht Ihr einfach auf den Tab Einfügen und wählt dort die Option Plug-In hinzufügen.

image

Hierauf öffnet sich automatisch der Standardbrowser und verweist auf die Webseite von Microsoft mit dem schönen Namen Windows Live Writer Plug-Ins.

Hier kann man sich nun alle existierenden Plug-Ins anschauen und auch installieren.

Ich möchte hier als erstes Beispiel mal das Insert Video (Link) Plug-In beschreiben. Einige weitere hilfreiche Plug-Ins findet Ihr dann unten in der Liste.

Klickt Ihr auf den Link oder habt Ihr Euch das Plug-In rausgesucht, dann kommt Ihr auf eine Beschreibung. Leider ist diese meist in Englisch. Es sollte aber kein Problem sein die Beschreibung zu verstehen.

Bei dem Video Plug-In reicht nun ein Klick auf Download now um das Plug-In zu laden und zu installieren.

Anschließend werdet Ihr durch den Installationsprozess per Installer geleitet.

ACHTUNG: Der WLW muss, falls er denn offen war, neu gestartet werden, damit das Plug-In geladen wird und verwendet werden kann.

Plug-In-Optionen

Hat man das Plug-In nun installiert, dann ändert sich das Plug-In-Menü ein wenig.

image

Unter dem Punkt Plug-In-Optionen kann man nun einige Grundeinstellungen für das Plug-In vornehmen. Hierbei besitzt natürlich jedes Plug-In seine eigenen Optionen. Am Beispiel unsere Video-Plug-In sieht das wir folgt aus.

image

In dem Haupt-Optionsfenster des WLW kann man als erstes entscheiden, welches Plug-In Aktiv oder Inaktiv sein soll. Das ist recht hilfreich, wenn man mehrere Plug-Ins verwendet, aber nicht immer alle Aktiv haben möchte.

Ein Klick auf das entsprechende Plug-In und den Button Optionen öffnet dann das Optionsfenster für das gewählte Plug-In.

Hier kann man nun Einstellungen für das Verhalten des Plug-Ins einstellen.

Bei unserem Video-Plug-In sieht das dann so aus wie auf dem Bild unten. Dabei kann man Default-Einstellungen für das Einbetten oder die Standardbreite festlegen.

image

Anwendung eines Plug-Ins

Die Plug-Ins binden sich ja in das Plug-In-Menü vom WLW ein. Dort kann ich auch die Plug-In-Funktionen starten.

image

Je nach Plug-In-Funktionalität startet die Funktion beim klick auf den Plug-In-Namen. Bei unserem Beispiel öffnet sich ein neues Fenster, welches nun die Einstellungen für das Video abfragt.

image

Ich kann nun also hier meine URL zum Video eingeben und noch einige Optionen setzen. Nach dem Klick auf Insert ist dann das Video in den Blog-Artikel eingebunden.

Wenn Ihr den letzten Artikel gelesen habt, dann könnt Ihr jetzt einmal in die Quellcode-Ansicht schauen und dort sehen, was das Plug-In in den Artikel eingesetzt hat.

Ihr seht die Verwendung von Plug-Ins im WLW vereinfacht die Arbeit ungemein und kann auch dazu führen, dass weniger Fehler beim Schreiben von Artikeln reinrutschen.

Hilfreiche Plug-Ins

Nun möchte ich Euch noch einige Hilfreiche Plug-Ins vorstellen.

Insert Video (Link)

Insert Video habe ich ja oben schon beschrieben. Es hilft beim einbetten von Videos in den Blogartikel. Hierbei kann Insert Video auf diverse Videoportale zugreifen.

Picasa Image Plugin (Link)

Wer seine Bilder beim Dienst Picasa verwaltet, kann mit diesem Plug-In seine Picasa-Bilder direkt in den Blog einbinden. Dabei geht es sogar einen Schritt weiter. Damit lassen sich dann auch Slide-Shows der Bilder erstellen.

Twitter Notify (Link)

Wer in seiner Blogsoftware keine Möglichkeit hat Tweets automatisch beim erscheinen eines neuen Blog-Beitrages zu senden, der kann sich dieses Plug-In mal anschauen. Hier geht das aus dem WLW heraus.

Tag Generator (Link)

Die Erstellung von entsprechenden Keywords ist die größte Herausforderung beim erstellen eines neuen Blog-Beitrages. Schließlich sind diese Keywords eine der Hauptmechanismen aus der SEO Welt. Dieses Plug-In analysiert den Artikel und erstellt automatisch Keywords.

Facebook Live Writer Plugin (Link)

Dieses Plug-In macht das gleiche wie das Twitter Plug-In. Halt nur für Facebook.

Ausblick

Das war nun der vorletzte Teil der Serie. Ich hoffe das die Plug-Ins Euch helfen und die Arbeit erleichtern werden.

Im letzten Teil der Serie möchte ich noch einmal einen Rückblick auf die Serie geben und Euch zeigen, wie ich meine Artikel im WLW strukturieren. Es gibt einige Einstellungen und Vorgehensweisen, die vielleicht recht interessant sind.

Zum letzten Teil der Serie kommt Ihr hier: Das Arbeiten im WLW – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer (Teil 8)

Übersicht der bisher erschienen Artikel dieser Serie

Teil 1: Installation und erster Start – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 2: Mit einem Blog verbinden und andere Einstellungen – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 3: Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 4: Tastenkombinationen und andere Hilfsmittel – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 5: Bilder und Links einfügen–Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer–Teil 5

Teil 6: Quellcodeansicht – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer (Teil 6)

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge