Quellcodeansicht – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer (Teil 6)

In diesem 6ten Teil der Artikelserie “Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer” möchte ich auf die Quellcode-Ansicht im WLW eingehen.

Es ist zwar schön einen sogenannten WYSIWYG-Editor („What You See Is What You Get“ („Was du siehst, ist [das,] was du bekommst.“)) zu haben, aber nicht alles lässt sich im Klartext formulieren.

So zum Beispiel die Affiliate-Codes oder auch manche Plug-Ins aus dem Blog möchten gern im Source-Code erscheinen. Daher benötigen wir ein leichtes Wissen über die Quellcode-Seite des WLW.


Quellcode-Ansicht des WLW

Wer seine Artikel im WLW schreibt, der tut dies meistens in der Klartext-Ansicht. Hierbei kann man mit einfachen Mitteln auf die Formatierung Einfluss nehmen, Bilder einbinden oder auch Videos.

Aber nicht alles lässt sich auf der Klartextansicht bearbeiten, daher sollte man sich ein wenig mit der Quellcode-Ansicht beschäftigen.

Wer zum Beispiel Code-Snippets einbauen will, kann dies nicht auf der Klartextansicht tun, sonst werden diese Codes nicht interpretiert.

Hier mal ein kleines Beispiel. Um einen Text in HTML kursiv zu stellen, benötigt man den Tag <em>. Dieser Tag wird in der Klartextansicht aber nicht interpretiert.

Hier ein Beispiel. Schreibe ich in die Klartextansicht <em>Kursiver Text</em>, dann wird dieser Text nicht Kursiv angezeigt. Tue ich das gleiche in der Quellcode-Ansicht, dann sieht das Beispiel Kursiver Text so aus.

Gut, für die Formatierungen kann ich ja den WLW benutzen, aber wie sieht das mit Affiliate-Codes aus? Oder mit Bildern?

Hier muss ich explizit in die Quellcodeansicht wechseln und dort die Codes hinterlegen.

image

Das Bild zeigt nun die Quellcodeansicht dieses Artikels an. Dazu bin ich einfach auf den unten stehenden Tab gegangen und komme damit in die HTML-Beschreibung des Artikels.

Hier kann ich also auf Quellcode-Ebene Änderungen am Artikel vornehmen.

Wer zum Beispiel Videos von YouTube einbinden möchte, der kann sich den Einbettungscode bei YouTube besorgen und diesen dann in die Quellcodeansicht einbauen.

Bei Affiliate-Codes sieht das genau so aus.

Google-Adsense stellt uns zur Einbindung von Werbung auch die Codes zur Verfügung. Diese kann man nun in der Quellcodeansicht einbauen.

Was es zu beachten gilt

Bei der Arbeit im Quellcode muss man einige Kenntnisse in HTML und Skriptprogrammierung besitzen. Das heißt jedem sei empfohlen sich ein Buch oder eine Webseite zur HTML-Programmierung zu besorgen. Dann kann man wirklich schöne Sachen in seine Artikel einbauen.

Weiterhin werden nicht alle Scriptcodes angezeigt. Benutzt man bestimmte Plug-Ins aus WordPress oder anderer Blog-Software, dann sieht man in der Klartext-Anzeige im WLW nicht immer wie dieser Code später online aussieht.

Ich verwende für meine Adsense-Einblendungen zum Beispiel das Plug-In Quick Adsense. Dieses stellt mir einen Shortcode zur Verfügung und diesen Binde ich in die Artikel ein.

Mein Short Code für die obere Anzeige heißt zum Beispiel <!—Ads4—>. In Quick Adsense ist hinterlegt, wie Ads4 angezeigt werden soll. Nämlich Linksbündig mit einem bestimmten Absatz zum Text. Da der WLW aber Ads4 nicht interpretieren kann, sehe ich den Bereich der Anzeige nicht im Klartext-Editor, sondern erst wenn der Artikel online gegangen ist.

So das war im wesentlichen die Quellcode-Ansicht im Windows Live Writer.

Schaut beim Artikelschreiben einfach mal in die Ansicht und probiert ein wenig rum. Der WLW kann nicht alles im Klartext und daher werdet Ihr früher oder später in den Quellcode eines Artikels eingreifen müssen.

Ausblick

Das war der 6. Teil der 8teiligen Serie. Der nächste Teil der Serie wird sich um Plug-Ins im Windows Live Writer drehen. Diese können die Arbeit am Artikel noch einmal vereinfachen und effektiver gestalten.

Zum nächsten Teil der Serie gelangt Ihr hier: Plug-Ins im WLW – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer (Teil 7)

Wer sich die anderen 5 Teile der Serie anschauen möchte, kommt über die folgenden Links zu den Artikeln.

Übersicht der bisher erschienen Artikel dieser Serie

Teil 1: Installation und erster Start – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 2: Mit einem Blog verbinden und andere Einstellungen – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 3: Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 4: Tastenkombinationen und andere Hilfsmittel – Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer

Teil 5: Bilder und Links einfügen–Artikel schreiben mit dem Windows Live Writer–Teil 5

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge