iPad und iPhone Apps für Blogger: Analytiks

iPhone Screenshot 1Ich habe wieder mal bei iTunes gestöbert und bin doch gleich fündig geworden. Daher will ich Euch gleich ein, für mich neues, App vorstellen.

Wer sich alle hier im Blog beschriebenen Apps anschauen möchte, geht zu dem folgenden Beitrag: iPad und iPhone Apps für Blogger – Überblick

Gleich vorweg. Verwechselt nicht das App mit dem gleichnamigen, aber anders geschriebenen, Dienst von Google.

Das k ist kein Schreibfehler. Es geht aber in die gleiche Richtung.

Analytiks ist quasi der Schnellzugriff auf die Zahlen des Blogs. Und das in einer sehr übersichtlichen Form.

Wie immer erhaltet Ihr aber hier wieder die allgemeinen Informationen zum App.


Allgemeines zum App Analytiks

Das App ist natürlich in der Kategorie Produktivität zu finden. Natürlich, wo auch sonst. Die letzte Aktualisierung fand am 11.12.2011 statt und damit ist das App in der Version 1.5 verfügbar. Mit 8,2 MB lädt das App zur Not auch über das Handy-Netz.

Das App ist in diversen Sprachen verfügbar. Leider noch nicht auf Deutsch. Aber ehrlich, dass braucht man bei einem Statistik-App auch nicht wirklich.

Leider liegen noch keine Bewertungen für das App vor. So, dass ich Euch die Sternchentabelle dieses mal nicht liefern kann.

Das App ist dieses mal nicht Gratis. Mit 0,79 Euro haut es aber auch wirklich keinen vom Hocker. Da werden wesentlich mehr Euros für wesentlich schlechtere Apps ausgegeben.

 

Angegeben wird für das App, dass es sowohl unter iPad, iPhone und iPod touch läuft. Kompatible ist es mit der Version iOS 4.0 oder höher natürlich.

iPhone Screenshot 2

Der Entwickler des Apps ist Stelios Petrakis und auf seiner Webseite http://analytiksapp.com findet man weitere Informationen zu dem App.

Nun also gleich mal zur Funktionsbeschreibung.

Das App Analytiks (für das iPhone)

 

Startet man das App, dann gibt man seinen Google-Account an und erhält damit Zugriff auf alle bei Google-Analytics hinterlegten Webseiten.

Man kann also gleich loslegen. In einem Quick-Tutorial zeigt das App noch kurz welche Funktionen zur Verfügung stehen.

Danach kann man sich seine Seite anschauen.

Konnte man sich also Anmelden, dann sollte man eine ähnliche Ansicht sehen, wie im nächsten Bild.

Das App gibt also eine sehr schnelle Übersicht über die aktuellen Zahlen im Blog

iPhone Screenshot 3

Hier werden im wesentlichen 2 Zahlen angezeigt. Die aktuellen Zugriffe des Tages und die Zugriffe des aktuellen Monats. Dahinter kommen in prozentualen Werten, die Abweichungen zum Vortag und zum Vormonat.

In kleinen Zahlen kann man sich noch die Zugriffquellen anzeigen lassen. Hier werden im Moment Google, Twitter und Facebook ausgegeben.

Ganz am Anfang dachte ich noch über den Zahlen wird ein Werbebanner eingeblendet. Das hatte ich gar nicht beachtet, geschwiege den wirklich bewusst wahr genommen.

Erst letztens wurde mir klar, dass hier Messages angezeigt werden. Liegt man unter dem Schnitt, dann wird man aufgefordert aktiver zu werden. Liegt man darüber dann, kommen solch schöne Motivationssprüche, wie sie rechts zu sehen sind.

Jetzt kann man mit einem Fingerwisch nach rechts oder links durch seine Webseiten und Blogs durchscrollen und sich so schnell einen Überblick machen, auf welchem Blog man nun heute mal wieder etwas Content veröffentlichen sollte.

Doppel-Tippt man mit dem Finger auf die Seite, dann kommt man in eine zweite Ansicht.

mzl_npwvgptt_320x480-75

Hier werden in drei Bereichen weitere Zahlen angegeben.

Im ersten Bereich sieht man verschiedene Länder. Hier kann man Ablesen woher die Besucher des Blogs kommen.

Im zweiten Bereich gibt es die drei Top-Browser mit denen auf den Blog zugriffen wird.

Und im letzten Bereich kann man zum einen die Desktop vs. Mobile-Zugriffe sehen und zum anderen die PC vs Mac-Zugriffe.

Warum hier ausgerechnet PC gegen Mac kämpfen muss, weiß ich nicht. Aber schließlich ist es ein iPad, iPhone, iPod-Produkt und vielleicht wollte der Entwickler sehen, woher die meisten Besucher seiner Webseite kommen.

Ganz unten hat man nun noch die Möglichkeit sich die Statistik über verschiedene Zeiträume anzeigen zu lassen.

Zur Auswahl stehen 30 Tage, 3 Monate, 1 halbes Jahr und ein ganzes Jahr.

Die nächste Funktion habe ich übrigens erst beim Schreiben dieses Artikels gelernt und auch erst gerade eben ausprobiert.

Dreht man das iPhone in das Querformat, dann erscheint eine Statistik über das gesamte Jahr. Hier kann man nun in einer Grafik sehen, wie viele Seitenzugriffe (PageViews) und wie viele eindeutige Besucher auf die Seite zugegriffen haben.

iPhone Screenshot 5

Tippt man auf einen der Punkte, erhält man die genauen Daten für diesen Monat.

Für einen schnellen Überblick ist das natürlich fantastisch.

Übrigens kann man sich die obere Ansicht (die mit dem Browser-Angaben und Länderangaben) auch per E-Mail senden oder bei Twitter veröffentlichen.

Wie das bei den anderen Ansichten geht, habe ich nicht rausfinden können.

Fazit

Wer für unterwegs eine schnelle Möglichkeit sucht, seine Zahlen zu prüfen oder mal mit Freunden darüber spricht und das zeigen will, für den ist Analytiks auf jeden Fall etwas.

Mit 0,79 € ist der Preis nicht hoch und man hat es immer dabei. Ich benutze es vor allem auf dem iPhone, da ich dort immer Netz habe. Mein iPad ist ja an eine WLAN gebunden und da finde ich es besser gleich zu Analytics zu wechseln.

Ich bin sehr zufrieden mit dem App. Es macht seine Arbeit und ist auch noch hübsch anzusehen. Ich kann es mit ruhigen Gewissen jedem Blog empfehlen.

Das App findet Ihr auch bei iTunes:

Analytiks - Stelios Petrakis

 

[adrotate group=”4″]

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

2 Kommentare

  • Hi Stefan,

    danke für den Tipp! Ich suche schon seit langem ein gutes Analytics App. Habe schon einige Apps getestet, fand aber noch keins überzeugend. Werde mir mal Analytiks anschauen!

    Gruß
    Vladislav

  • Hallo

    Danke für den lehrreichen Beitrag . Das wusste ich nicht das man mit Apps so gute Ergebnisse erzielen kann Ich würde mich über weitere Tipps hier sehr freuen.

    Für mein Homepage ist der Beitag sehr hilfreich

    Gruß

    Uwe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge