Gastartikel schreiben hilft dem eigenen Blog

Gastartikel schreiben - © Helder Almeida - Fotolia.comIch habe ja am dem Gastartikelwettbwerb des Blogs Selbständig 2.0 teilgenommen. Mathias hatte diesen Wettbewerb zu seinem 1jährigen Blogbestehen ausgerufen und da lass ich mich nicht zwei mal bitten. (Ich hatte hier im Blog berichtet)

Doch warum schreibe ich diesen Artikel über das Schreiben eines Gastartikels?

Weil ich doch meine Erfahrungen mit Euch teilen möchte und ich sehe das als Tipp an. Alle Blogger können davon Profitieren Gastartikel zu schreiben.

[adrotate group=”5″]

Wer sich für meinen Gastartikel interessiert, kommt hier zu diesem:

Ohne Aktivität geht es nicht!

Was brachte mich aber das Schreiben des Gastartikels? Ich habe wirklich festgestellt, dass das Schreiben eines Gastartikels sich doch um einiges zum Schreiben eines eigenen Artikels unterscheidet.

Hier möchte ich die einzelnen Punkte mal aufführen:

Besser durchdenken von Artikel

Sein eigenes Publikum kennt man eigentlich und man behält seinen Schreibstil im eigenen Blog bei. Ich überlege zum Beispiel nicht lange über das Schreiben eines Artikels. Meistens schreibe ich diese einfach herunter und bin zufrieden mit dem Stil. Bei einem Gastartikel habe ich aber doch etwas länger darüber nachgedacht. Ich werde das für meine eigenen Artikel übernehmen und bin recht dankbar für die Erfahrung.

Formulierungen beachten

Manchmal hat man einen recht oberflächlichen Umgang mit seinen Formulierungen. Bei dem Gastartikel habe ich über den einen oder anderen Satz dann doch schon länger nachgedacht und mich gefragt, ob man das wohl so schreiben kann.

Auf mehr Mehrwert achten

Im eigenen Blog ist es sicherlich nicht so schlimm, wenn der Mehrwert eines Artikels nicht für jeden Besucher ersichtlich ist und es gibt sicherlich auch Artikel die eher einen Mehrwert für sich selbst als für die Leser darstellt. Auswerteartikel interessieren zum Beispiel nicht jeden. Beim Gastartikel hat man aber nur einen einzigen Artikel. Man muss also drauf achten einen Mehrwert zu bieten und darüber die Leute anzusprechen.

Augen öffnen – nicht in seiner eigenen Welt leben

Ein Gastartikel kann durch die Kommentare aus dem anderen Blog neue Sichtweisen auf die Welt etwas ändern. Man bekommt sozusagen eine neue Art des Sehens. Dabei geht es eher unbewusst vor sich und einem kommen darüber ganz neue Ideen. Zum Beispiel entstand dieser Artikel nur, weil ich einen Gastartikel geschrieben habe.

Aktiv werden und vom Blog profitieren

Man profitiert natürlich von dem Gastartikel. Die eigene Reputation wird breiter und wenn man es schafft auf einem der Pro-Blogs zu erscheinen, dann ist das für den eigenen Blog nur förderlich.

Linktausch mal ganz Normal

Außerdem ist ja klar, dass man an dem Backlink profitiert. Diese Backlinks entstehen ganz natürlich und werden von der Suchmaschine erfasst und auch so bewertet. Gastartikel gehören also zu den Möglichkeiten an Backlinks zu kommen.

Beide Blogger profitieren davon

Natürlich profitieren durch Gastartikel beide Blogger. Der Gastartikelschreiber bekommt seine Aufmerksamkeit und Backlinks und der gastgebende Blog erhält neuen und nach Möglichkeit guten Content.

Fazit

Das Schreiben eines Gastartikels hat also viele Vorteile für beide Blogger. Hat ein Blog erst einmal eine gewisse Größe erreicht, dann sollte man Gastartikel darauf veröffentlichen. Natürlich muss man diese erst einmal erhalten. Für eher noch kleine Blogs, wie meinen hier, sollte man die Chancen nutzen um Gastartikel auf anderen Blogs zu platzieren.

Bewerbt Euch einfach bei Gastartikelwettbewerben. Diese werden häufig ausgerufen und vor allem in der Urlaubszeit suchen viele Blogger nach Gastartikelschreiber. Ich werde bis November an diesem Blog arbeiten und dann vor meinem Urlaub auch zusehen, dass ich ein oder zwei Gastartikel hier im Blog platzieren kann.

Wer jetzt schon Lust dazu hat, der kann sich gern an mich wenden.

image

[adrotate group=”4″]

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Ein Kommentar

  • Ich teile völlig die Meinung des Autors von dem großen Nutzen der Gastartikel. Aber reicht es, nur einen Gastartikel zu schreiben, um an Popularität zu gewinnen? Oder soll es regelmäßig auf anderen Blogs veröffentlicht sein. Unsere Webagentur Zinit Solutions hat auch einen Blog erstellt, der haupsächlich dem Thema E-Commerce gewidmet ist, aber wir haben noch keinen Gastartikel veröffentlicht. Kann diese Maßnahme positiv auch unsere Website neben dem Blog beeinflussen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge