Ist es wirklich so einfach im Internet Geld zu verdienen?

Geld verdienen - © Reinhold Föger - Fotolia.comGanz klar: Nein!

Ich bin gestern Abend auf einen Artikel gestoßen und möchte das Fazit des Artikels bewerten und ein wenig darüber mit Euch diskutieren.

Auf dem Blog Geldschritte.de berichtet Gordon gestern übern seine Einnahmen und Besucherzahlen im Monat Mai. Hierbei hat er ein recht langes Fazit geschrieben, welches sich doch schon sehr traurig liest und seinen Frust deutlich Ausdruck verleiht.

[adrotate group=”5″]

Das Fazit hat er aus seiner jetzt 11monatigen Selbstständigkeit und den Erfahrungen zum Thema Geld verdienen im Internet verfasst. Dabei decken seine Einnahmen nicht die Ausgaben bzw. erreichen nicht das Niveau das er erwartet. Er hat sein Fazit doch recht emotional geschrieben, man kann aber sehr gut die Gedanken rauslesen, die Ihn dazu bewogen hatten.
Und auf dieses Fazit habe ich meine obige Frage strukturiert.

Gurus beim Geld verdienen im Internet

Wer sich mit dem Geld verdienen im Internet intensiv beschäftigt kommt sehr schnell auf die “tollen” Gurus und Webseiten, die einem viel Geld für wenig Arbeit versprechen. Allein dieses versprechen ist schon ein Unding, aber meist sehr offensichtlich und mit ein wenig Verstand schnell durchschaut.

Nun muss es ja aber Menschen geben, die ein solches Versprechen ernst nehmen. Sonst würde es nicht so viele Seiten und selbst ernannte Gurus geben. Und sonst würden solche Gurus nicht ständig irgendwelches Launches zu irgendwelchen Produkte, Clubs etc. anbieten.

Ich möchte diese Seiten mal vom logischen Standpunkt aus betrachten.

1. Versprechungen die nicht gehalten werden könne

Stellt Euch mal folgendes Szenario vor. Ihr bewerbt Euch auf eine Stelle als Bürokauffrau (Dies ist nur ein Beispiel und würde auf jeden anderen Beruf auch zutreffen). Das Bewerbungsgespräch läuft gut und der Personalleiter oder gar Chef der Firma zeigt Euch wie toll es wäre in dem Unternehmen zu arbeiten. Alles schön und gut. Doch dann verspricht Euch der Chef Ihr würdet in 3 Monaten die Abteilung leiten und ein Gehalt von 5.000 Euro erhalten.

Was würdet Ihr denken? Ihr würdet doch sehr skeptisch reagieren oder? Meist würde ich die Firma als unseriös abstempeln, rausgehen und denken, dass hier etwas nicht stimmen kann.

Schaut man sich nun einige der “tollen” Gurus an, dann findet man Versprechungen wie:

image

Andere versprechen Ihre Wege nicht direkt, sondern eher, ich zeige Euch wie es geht und viele wundern sich dann hinterher, dass es nicht funktioniert.

Eine Frage stelle ich dazu, die jeder selbst beantworten kann: Wenn jemand einen Weg gefunden hat im Internet Geld zu verdienen und diesen Weg anderen beibringen möchte, würden dann nicht tausende Leute diesem einen das Geld geben und selbst im Internet Geld verdienen?

2. Produkt-Launches und Videokurse

Ich merke immer wieder, dass es viele neue Produkt-Launches und Videokurse zu dem Thema gibt. Zum Teil kosten diese 200, 300, 400 Euro oder mehr und die Leute zahlen das.

Ein gut gemachter Videokurs, der zeigt welche Techniken man im Internet einsetzen kann, ist sicher Geld wert und bietet für jeden Anfänger und Einsteiger einen Mehrwert.

Ein Videokurs zum Thema Geld verdienen im Internet ist für mich von vorn herein schon unseriös. Ein Kurs der zeigt wie man Affiliate-Marketing betreibt, zeigt noch lange nicht, dass der Kursteilnehmer mit Affiliate auch Geld verdient.

Ein seriöser Kurs ist, der der auch die Grenzen aufzeigt und Einblick in die Kursstruktur zulässt. Ein Kurs der erzählt, dass dieser einen Fit macht in 12 Monaten und man dann Marketer ist, ohne das erkenntlich wird wie er das macht, ist schon schlecht.

Vorsicht auch vor Kursen, bei denen es eine zeitliche Begrenzung des Angebots gibt. Oder bei dem nur 300 Teilnehmer zugelassen werden, obwohl es keinen Grund gibt, nur 300 Teilnehmer zuzulassen.

Ein Kurs der gut ist, braucht kein Teilnehmerbegrenzung oder zeitlichen Angebote.

Passt bitte auch auf, wenn Euch diese Marketer ansprechen, ob Ihr nicht mitverdienen wollt und eine Provision für jeden geworbenen Kursteilnehmer bekommt.

1. ein guter Kurs findet seine Teilnehmer und findet auch Webseiten und Blogs die darüber positiv berichten würden.

2. hierbei nutzen die Marketer nur den viralen Effekt und wieder die Gier der Menschen. Der einzige der bei der ganzen Geschichte verdient (sowohl Geld, als auch Erfahrung) ist der Marketer selbst.

3. Kostenlose E-Book oder Mail-Kurse

Es gibt sicherlich viele gute kostenlose E-Book und Mailing-Kurse. Doch Achtung, solltet Ihr nicht wissen, was in dem E-Book steht oder im Mailing-Kurs auf Euch zukommt, dann tragt Eure E-Mailadresse bitte nicht ein.

Diese Kurse und E-Books sind nämlich nicht kostenlos. Natürlich bezahlt Ihr nicht direkt Geld, aber Ihr gebt trotzdem einen Wert raus. Eure E-Mailadresse.

Gedankenbeispiel: Ein Marketer vertreibt ein “kostenloses” EBook und 1000 Leute tragen sich in die Mailliste ein. Von den 1000 Leuten klicken 10 Stück auf eine Werbung. Hierbei zählt ein Klick 1 Euro. Der Marketer hat also an seinem Kurs 10 Euro verdient.

Gerechnet auf die 1000 E-Mailadressen, bekommen plötzlich alle Mailadressen einen Wert. Der Marketer rechnet einfach 10 € / 1000 Mails = 0,01 € / Adresse.

Sprich der Marketer kann nun mit einer solchen Statistik ausrechnen, was eine Mailadresse für Ihn Wert ist. Und noch besser. Dieser obligatorische 1 Cent stimmt ja bei weitem nicht. Mit der Maillingliste kann ich Leute auf neue Kurse aufmerksam machen oder auf Artikel im Blog oder andere Produkte. Rechnet man alles in allem zusammen, kann man schon erkennen, dass eine E-Mailadresse im Internet plötzlich einen hohen Wert erhält.

Der Kurs ist also niemals kostenlos.

Logische Betrachtung: Ihr kommt auf eine Webseite die sich um Geld verdienen im Internet dreht. Meint Ihr der Herr oder die Dame die sich mit dem Thema beschäftigt hätte was zu verschenken? Das glaubt doch heute niemand mehr. Seriöses Geld verdienen heißt an seine Kunden glauben und an diese denken. Trotzdem bleiben es Kunden.

4. Ist es leicht Geld im Internet zu verdienen?

Die Frage habe ich oben schon beantwortet und Punkt 2 und 3 zeigen eigentlich das dem nicht so ist. NEIN, es ist nicht leicht. Es ist harte Arbeit und bedeutet auch sich etwas einfallen zu lassen.

Wer wie ein Herdentier allen anderen hinterher rennt und das gleiche tut wie alle anderen, wird niemals besser werden, als alle anderen.

So ist das in der Offline-Wirtschaft auch. Wer sich dort oder im Internet selbständig macht, sollte einiges an Durchhaltevermögen und einer guten Idee mitbringen.

Es bedarf harter und regelmäßiger Arbeit um erfolgreich zu werden und manchmal reicht das halt auch nicht aus. Die Einstellung muss einfach stimmen und man muss sich immer wieder klar machen, dass es einfach ein Geschäft ist.

Fazit

Ich hoffe ich könnt Euch mit diesen Tipps zeigen, dass es nicht einfach mal eben so geht im Internet Geld zu verdienen.

Es gehört viel dazu um Erfolgreich zu werden:

  • Ausdauer
  • Geduld
  • Kreativität
  • gute Ideen
  • ständiges Testen und prüfen
  • Weiterentwicklung
  • eigener Einsatz
  • die Einstellung muss stimmen

Diese paar Punkte stellen nur einen kleinen Teil dessen dar, was man alles tun sollte und beherrschen muss um Erfolgreich zu werden.

Last Euch einfach nicht täuschen oder mit falschen Versprechungen ködern. Es ist NICHT einfach.

Aber es macht Spaß!

image

[adrotate group=”4″]


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

9 Kommentare

  • Nathanael (Videobotschafter)

    Ich danke Dir Stefan. Ich kann Deinen Artikel 100%-ig unterschreiben.

    Ich möchte hier einen Auszug zitieren vom VIP Affiliateclub aus dem Earnings Disclaimer:

    Kommentare & Beipiele

    Testimonials (Kundenmeinungen) und Beispiele auf dieser Webseite über mein Produkt sind außergewöhnliche Ergebnisse, spiegeln aber nicht die typischen bzw. durchschnittlichen Erfahrungen der Käufer, und sind nicht dazu bestimmt, repräsentiert oder garantiert zu werden, dass jeder die gleichen oder ähnliche Ergebnisse erzielt.

    Find ich irgendwie fair von Ralf, aber die Frage ist doch, liest überhaupt jemand so etwas? Wie Du schon erwähnt hast, wenn jemand weiss wie man im Internet Geld verdient, wieso sollte er es jemand anderem weitererzählen? Er ist doch dann Konkurrent?! Ganz einfach, derjenige der Dir erzählt wie man Geld verdient, verdient an Dir Geld!! Da läuft der Hase!

    Soviel dazu von mir.
    LG Nathanael

  • Hallo Stefan,

    ich hoffe nur dass sich dein Artikel, den ich in vollem Umfang bestätigen kann, genauso viral verbreitet wie die unsinnigen Launches der VIP-CLUB-GÖTTER im Geldverdienen Markt.
    Man bedenke zwar, dass die Gurus nichts anderes machen wie die Marketingexperten in den Print- oder Bildmedien (man beachte nur die haarsträubenden Versprechungen in der Fernsehwerbung), es wird in den letzten Monaten aber derart massiv Mails zu diesen Launches verstreut, dass es unangenehm ist.
    Ich glaube auch dass sich dabei viele selbst das Wasser (Newsletterabonennten) abgraben.
    Ich jedenfalls bekomme seit einigen Tagen nur noch ‘gewünschte’, Mehrwerterzeugende Mails.
    Grüße
    Manfred

    • Manfred,
      das mit dem viralen Verteilen hoffe ich natürlich auch. ;-)
      Ich find den ganzen Hype einfach nur schlimm. Sicherlich darf man nicht alle über einen Kamm scheren, denn es gibt schließlich auch wirklich gute Produkte da draussen. Es ist halt nur immer schwerer diese zu finden. Ich suche da nicht nach und gehe lieber meinen eigenen Weg. Schließlich brauche ich niemanden der mir die Technik vorbetet und mich im Regen stehen läßt, wenn mal Probleme auftauchen. Ich habe festgestellt, dass ich ähnlich viel lerne, wenn ich mit meinen Lesern und anderen Bloggern direkt kommunizieren. Siehe meinen Artikel von heute.
      Danke für Dein Kommentar.
      Stefan

  • Nachtrag:
    Nein, es ist nicht einfach!!!
    Aber ich glaube, es lohnt sich im Sinne von “Informationen und Erfahrungen komprimiert weitergeben”

  • Hallo,

    mein Eintrag ist zwar etwas verspätet, aber bei so einem guten beitrag muss ich einfach etwas schreiben.

    Es sit wirklcih grausam, was diese Guru-Marketer treiben.

    Die Leute denken dann tatsächlich es wäre ganz einfach im Internet Geld zu verdienen. Nach ein paar Monaten kommt dann die Enttäuschung. Habe schon mit eingigen gesprochen.

    Sehr guter Artikel!

  • Das Geld liegt auf der Strasse, man kann mit allem Geld verdienen. Bestes Beispiel sind doch die selbsternannten Internetmarketinggötter. Früher war die Grundvoraussetzung zum Einstieg in eine Millionärwerdstrategie ein Job als Tellerwäscher. Heute sollte man als Vorbildung schon mindestens einen Job als Fließband- oder Fabrikarbeiter mitbringen, um 474,96 Euro pro Tag im Netz der Leichtgläubigen2.0 zu verdienen. Oder man bindet sich als IM einen cock ring um, damit man seine Ergüsse zeitgesteuert auf einen Schlag entladen kann. Nennt das ganze neudeutsch “Launch” und anhand des Outputs wird dann gemessen, wer am meisten kann. Und wer nicht kann, der holt sich halt einen cock-ring-Coach und zahlt ihm 12.500 Euro Tagessatz. Diese Welt ist schön!

    Um auf deine Frage / Überschrift zurück zu kommen: Die Antwort lautet “Ja!”. Natürlich hast du Recht, was du so in deinem Artikel formuliert hast. Aber meine Chefin hat mir mal gesagt, dass jeden Tag ein Dummer aufsteht. Und darauf baut wohl eine spezielle Schiene einer ganz speziellen Branche auf, so wie es aussieht.

  • Das Blogportrait
    Ich wuste bis jetzt noch nicht das auf vielen blogs interviews geführt werden.

  • Hallo, ein sehr guter Beitrag. Ich habe auch schon so manchen Euro für Info-Produkte ausgegeben.
    Dein Ansatz ist völlig richtig, eine Selbständigkeit ist nie einfach. Wer selbständig ist oder war, kennt die Situation, neben den administrativen Tätigkeiten ist Marketing das Wichtigste, denn ohne Kontakte keine Kontrakte.
    Es ist doch auch vermutlich hier so, wie bei den Goldgräbern, die, die den Goldgräbern Werkzeug verkauften, haben menr verdient, als die Goldgräber selbst.
    Ich halte es als sehr wichtig, dass solche offene und ehrliche Beiträge veröffentlicht werden.

    Martin

  • Hallo zusammen,
    erst mal vielen dank für den Beitrag. Es ist wirklich nicht leicht, sich selbstständig zu machen. Weder im Web noch Offline. Man braucht eine gute Idee und muss aus der Maße herausstechen.

    Ich finde, der große Unterschied ist, das man im Internet meistens zumindest kein Eigenkapital braucht. – Ein großer Vorteil. Man kann sich nach und nach etwas aufbauen.

    Und ein Tipp noch für alle die sich selbstständig machen wollen. Ein Businessplan ist sehr sinnvoll. Dadurch hat man das Ziel und die Mittel im Blick und man erlebt weniger böse Überraschungen.

    LG Marc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge