Zwei SEO-PlugIns: WordPress SEO gegen wpSEO

wpSEO optimiert Blogs für Suchmaschinen - automatisch und effizient.

Das man auf seinem Blog auch an die SEO-Optimierung denken sollte, ist wohl jedem Blogger klar. Vielleicht den ganz neuen unter uns noch nicht, aber das kommt noch.

WordPress SEO

Ich habe bisher das Plug-In WordPress SEO einsetzt um meinem <title>-Tag und die Description einzufügen. Den Title konnte man sich voll automatisch generieren lassen. Die Description musste man schon per Hand einsetzen.

Weiterhin konnte ich ein Focus Keyword eingeben und das Plug-In hat mir gezeigt, wo dieses Focus Keyword überall auftaucht. Das war schon sehr hilfreich um zu sehen ob das Keyword auch in den richtigen Bereichen verwendet wurde.

Bisher bin ich zum einen recht naiv an die Sache herangegangen. Natürlich schaue ich schon, dass ich meine Keywords im Artikel setze und das der Titel aussagekräftig ist. Ich optimiere meine Bilder und bringe Absätze und Überschriften in die Artikel. aber für die direkte SEO-Optimierung habe ich noch nichts weiter getan.

Wenn ich mir den Quelltext meiner Webseite anschaue dann setz WordPress SEO nicht anderes als:

  • den meta-Tag description und schreibt meine per Hand definierten Text dort hinein.
    Finde ich ja nicht schlecht, da ansonsten die ersten Zeilen des Artikel genommen werden und diese sind nicht immer Aussagefähig.
  • den link-Tag auf den Artikel

Das war es eigentlich schon, was WordPress SEO tut. Mehr konnte ich im Quelltext erst einmal nicht sehen.

Wer das Plug-In ausprobieren möchte, findet WordPress SEO auf der Seite von  Jost de Valk unter http://yoast.com/wordpress/seo/

Das Plug-In ist kostenlos und kann in jeden WordPress-Blog integriert werden.

wpSEO

Im Gegensatz von WordPress SEO ist wpSEO * erst einmal unscheinbar. Es gibt im Artikel-Editor keine Anzeige auf ein Hauptkeyword oder sonstiges.

Das einzige was man sieht ist, dass man den Titel manuell setzen kann und das man eine manuelle Beschreibung des Artikels einsetzen kann.

Mehr sieht man von wpSEO erst einmal nicht. Natürlich gibt es in den Optionen noch einige Einstellungen, aber die habe ich noch nicht ausprobiert.

Wenn der Title automatisch generiert wird, und das ist Default, dann sieht man den generierten Title nicht. Die Description kann man per Hand einsetzen oder wpSEO nimmt diese halt au dem Text. In den nächsten Tagen werde ich die Qualität prüfen.

Ansonsten tut auf Quelltextbasis wpSEO aber schon einiges mehr:

  • meta-Tag description wird gesetzt-
  • meta-Tag keyword wird gesetzt – Hierbei scheint wpSEO ganz automatisch die Keywords aus dem Text zu generieren.
  • meta-Tag robots wird gesetzt. Das finde ich gut.
  • link – natürlich wird auch hier der Link zum Artikel gesetzt

Ich habe mir wpSEO in einer 10 Tages-Testversion geholt und werde diesen Test auf allen drei Blogs durchführen. Weiterhin werde ich mir in dieser Testphase wpSEO mal anschauen und die Optionen prüfen.

wpSEO soll ja mit 100.000 Downloads eines der häufigsten SEO-Plug-Ins sein. Gut 100.000 ist gemessen an der Weltbevölkerung nicht viel, aber ich habe bisher nichts schlechtes über das Plug-In gehört.

Das Plug-In gibt es in 3 Lizenzvarianten. die kleinste Variante kostet hierbei 19,90 € und ist für einen Blog gedacht. Die Deluxe-Variante mit 49,90 € kann schon für alle Blogs eingesetzt werden die man selbst führt. Aber nicht für Kundenprojekte. Dort braucht man die Variante Premium.

Wer sich für wpSEO * interessiert kann auch auf die Webseite von Sergej Müller gehen. Dort erhält man einen guten Überblick über das Plug-In.

Sollten sich hier erkennbare Steigerungen ergeben, dann werde ich euch das natürlich wissen lassen.

Ich werde Euch nach den 10 Tagen mein Testergebnis mitteilen.

* = Partnerlinks

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Ein Kommentar

  • WordPress SEO kann noch einiges mehr als das was du bei dir im Quelltext entdeckt hast. Wenn du dir die Einstellungen mal etwas genauer ansiehst, ist es eigentlich sogar selbsterklärend (solange Englisch kein Problem ist). Habe über das PlugIn auch erst letztens einen kleinen Artikel geschrieben x)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge