Review: t3n – Ausgabe 03/2011–05/2011

Ich lese ja recht viel in den Themen-Bereichen meiner Blogs. Ich finde das es einfach dazu gehört und man muss sich ja auf dem laufenden halten. Gestern ist mir, in meinem Buchladen, die Zeitschrift t3n Open. Web. Business., in die Hände gefallen und ich wusste noch nicht so recht, was mich in der Zeitschrift erwartet. Gekauft hatte ich mir diese wegen eines der Hauptthemen. Ich habe natürlich im Laden schon ein wenig geblättert und mehrere Artikel gefunden, die ich Lesen wollte, aber der Cover-Artikel war der Ausschlag.

t3n_MagazinNun ist dieser Artikel nicht gerade aktuell, da dies ja die zweite Ausgabe des Magazins dieses Jahr ist und es nur alle 3 Monate, also 1 mal im Quartal erscheint.

Das Magazin bekommt man für 9,80 € und da muss ich mir, neben meinen anderen Fachzeitschriften, schon überlegen ob das in meinem Zeitschriftenbudget drin ist.

Ich habe es aber trotzdem gewagt und es um dem Fazit mal vorwegzunehmen, ich bereue den Kauf nicht.

t3n – Inhalt

Das t3n-Magazin beschäftigt sich mit allem Rund um das Thema Web und Business. Auf sage und schreibe 178 Seiten werden in dieser Ausgabe Themen über Gründung, Nischen und Business beschrieben.

In dieser Ausgabe ist das Hauptthema Klein ist das neue Groß angepriesen. Auf dem Cover kann man dazu ein niedliches Kuscheltier sehen.

Mit diesem Hauptthema trifft t3n genau in mein Blog-Thema. Innerhalb dieses Hauptthemas hat t3n eine Themenreihe geschrieben, die sich mit den Themen Gründertipps, Startup-Ideen, Finanzierung für angehende Selbständige und mehr beschäftigt. Dabei wird nicht nur darüber geschrieben, wie man Nischen besetzt oder seine eigene Idee für die Selbständigkeit verwirklicht, sondern jedes Thema wird mit Beispielen aus der realen Wirtschaft hinterlegt. Das finde ich einfach Klasse und macht Mut. Schließlich denken Menschen schnell “Wenn die das können, kann ich das auch” und das ist ein Gedanke der vielen Hoffnung gibt. Natürlich kann man nur mit Hoffnung kein Geschäft aufbauen und auch hier hat t3n einen Artikel für angehende Selbständige geschrieben.

Weiterhin gibt es einen großen Artikel über Mobile-Local-Commerce. Hierbei geht es darum, wie die Internetlandschaft, die Lokalität Ihrer Besucher und Kunden nutzen kann um trotzdem mit Shop-Ideen im Netz Geld zu verdienen.

Ein Interview mit Lars Hinrichs, dem Xing-Gründer, zeigt, wie man mit einer Idee Erfolg haben kann. Er spricht übe seine Erfahrung und beschreibt wie das Projekt HackFwd kleinen Gründern und angehenden Selbständigen helfen kann mit Ihren Idee auf eigenen Füßen zu stehen.

Natürlich beschäftigt sich t3n auch mit den technischen Aspekten des Webs. Ein großer Artikel beschreibt die Technik Rund um HTML5 & CSS3. Diesen Artikel muss ich mir noch in Ruhe durchlesen, da ich in dieser Technik noch nicht drin stecke.

Natürlich gibt es viele weitere Artikel. Ich kann ja nicht alles verraten und 178 Seiten zu beschreiben und jeden Artikel zu besprechen, würde Euch den Spaß an dieser Zeitschrift nehmen.

Wer selbst mal in das Heft reinschauen möchte, kann sich ja auf t3n.de ein wenig umschauen.

Fazit

Ich war gefesselt von diesem Magazin und muss sagen das mich vor allem der Business-Teil gebannt hat. Das Format ist angenehm zu lesen und die Artikel sind sehr gut gestaltet. Das Wissen was die Artikel verbreiten ist hoch und vor allem, dass t3n hier Firmen vorstellt, die es geschafft haben oder noch im Aufbau befinden, finde ich hervorragend. Ich werde mir die Zeitschrift im Abo besorgen, damit ich in Zukunft keine Ausgabe mehr verpassen.


Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Ein Kommentar

  • Ich finde die Zeitschrift auch super klasse. Sie ist eine der wenigen Fachzeitschriften die einen so unterhaltsammen Lesestil hat. Weniger Quellcode, dafür aber mehr Trends.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge