Artikel schreiben (Wie erstelle ich einen Blog?)

In der Serie über das Thema Wie erstelle ich einen Blog? möchte ich mich heute voll und ganz auf das schreiben von Artikeln stürzen. Ihr werdet sicherlich denken, dass man doch einen Artikel nur einfach so hinschreibt. Eben so wie man es sich denkt, aber damit liegt Ihr falsch. Jeder der seinen Blog erfolgreich machen möchte, sollte sich beim schreiben von Artikel einige Gedanken machen.

Aber wieder hier erst einmal die Übersicht über die bisherigen Teile dieser Serie:

  1. Wie erstelle ich einen Blog?
  2. Die Idee und der Titel (Wie erstelle ich einen Blog?)
  3. Blog einrichten (Wie erstelle ich einen Blog?)
  4. Erste Blogeinstellungen (Theme) (Wie erstelle ich einen Blog?)
  5. Weitere Blogeinstellung und erster Artikel (Wie erstelle ich einen Blog?)

Als erstes möchte ich aber die Technik beschreiben. Danach werde ich einige Punkte zum Artikel schreiben ansprechen.

Hilfsmittel zum Artikel schreiben

Ich benutze mehrere technische Mittel um einen Artikel zu planen und zu schreiben. Natürlich sollte man sich als erstes schlau machen. Zum Artikel recherchieren gehört zu jedem Artikel. Nichts wäre peinlicher als einen groben Fehler oder eine Falsch-Tatsache im Artikel als Wahr zu postulieren.

Kleinere Fehler können natürlich immer wieder passieren und wenn Ihr in Kommentaren darauf hingewiesen werdet, dann bedankt Euch. Das hebt die gesamte Qualität des Artikels und zeigt euch selbst, dass Eure Leser aufmerksam Euren Blog verfolgen.

Hier aber nun die technischen Hilfsmittel.

Mein iPad und eine Artikelidee

Wenn ich Abends auf der Couch sitze und mir plötzlich eine Artikelidee durch den Kopf jagt, verwende ich das iPad um diese Idee fest zu halten. Hierbei kann ich mit dem WordPress-App den Entwurf auch gleich hier im Blog speichern. Ich habe viele solcher Entwurfsartikel im Blog zu stehen. Wie Ihr an die Entwürfe kommt hatte ich gestern beschrieben.

Natürlich könnt Ihr auch Euer Handy oder andere kleinere Tools für Eure Geräte verwenden. Wichtig ist, dass Ihr solche Ideen aufschreibt. Ich mache mir Stichpunkte zu der Idee.

image 

Auf dem Bild könnt Ihr den Artikel DVD der Woche als Entwurf sehen. Falls Ihr viele entwürfe habt, dann prüft diese von Zeit zu Zeit.

Ihr könnt natürlich einen Entwurf auch direkt in Eurem Dashboard erstellen.

Windows Live Writer

Wie ich im letzten Teil der Serie schon angedeutet hatte, verwende ich zum schreiben von Artikeln nicht den Editor aus dem Dashboard, sondern den Windows Live Writer (WLW). Diesen könnt Ihr Euch bei Microsoft laden.

Den WLW könnt Ihr direkt mit Eurem Blog-Profil koppeln. Bei einer WordPress-Installation über Euren Provider müsst Ihr in den Einstellungen Eures Blog unter Einstellungen –> Schreiben den Zugriff externer Programme zulassen. Unter dem Punkt Fernpublizieren gibt es die Option XML-RPC. Diese muss aktiviert werden.

Bei unserem Beispielblog muss das nicht getan werden. Hier hat WordPress.com den Zugriff schon geregelt.

Im Live Writer geht Ihr nur noch auf den Punkt Optionen und fügt ein neues Blog-Konto ein. Hier gebt Ihr Eure Blog-Adresse und die Zugangsdaten ein und schon könnt Ihr alles im Live Writer erledigen.

Probiert diesen einmal aus. Es gibt sicherlich noch mehr Tools. Ich habe den Live Writer kennen und lieben gelernt. Er bietet viele Optionen und er kann unabhängig vom Blog auf jedem Computer installiert werden. Dadurch habe ich überall wo es Internet gibt, die Möglichkeit auf meinem Blog neue entwürfe oder Artikel zu schreiben.

Einen Artikel schreiben

Beim Artikel schreiben solltet Ihr auf einige Punkte acht geben. Die Artikel, also der Content, sind die Grundlage Eures Blogs und nur dadurch kann Euer Blog erfolgreich werden.

Der Titel

Jeder Blogbeitrag erhält einen Titel. Dieser ist als Überschrift markiert und sollte natürlich für Eure Leser aussagekräftig sein. Es bringt nicht einen Artikelnamen zu wählen, der zum Beispiel Neue DVD oder DVD-News heißt. Das bringt Eure Benutzer nicht weiter. Auf dem Blog Blogprojekt.de könnt Ihr 5 Tipps für den richtigen Artikelnamen finden. Hier der Link zum Artikel: 5 Tipps für optimale Artikel-Titel und 5 vermeidbare Fehler.

Wie Ihr in dem Artikel lesen könnt, kann ein Artikelnamen eine ganze Menge ausmachen. Hier sollte vor allem auch Euer Hauptkeyword des Artikels vorkommen.

Der Artikel

Im Artikel selbst solltet Ihr aber auch auf einige Punkte achten.

  • Struktur – Bringt Struktur in Eure Artikel. Benutzt dazu die Überschriften H2…H5. Ich brauche eigentlich nie mehr als drei Überschriftenebenen. Es ist aber wichtig die Überschriften zu verwenden. Diese werden zum Beispiel von Google erkannt und gewertet.
  • Aufzählungen – Ich benutze häufig Aufzählungen um die Struktur zu verbessern.
  • Absätze – Absätze können ebenso die Artikelstruktur verbessern. Zu lange Passagen im Artikel können Leser abschrecken oder veranlassen nur noch sporadisch über den Artikel zu fliegen.
  • Bilder – Bilder werten jeden Artikel auf. Hier müsst Ihr aber aufpassen, dass Ihr keine Bildrechte verletzt. Vorsicht ist also geboten. Wer einfach Bilder von x-beliebigen Webseiten kopiert, macht sich strafbar.
  • Werbung – Auch für Werbung ist die Struktur wichtig. Das werden wir aber in einem anderen Artikel dieser Serie noch sehen.

Geht nach dem Schreiben über Eure Artikel. Speichert diese in Eurem Blog als Entwurf und schaut Euch die Artikel an. In der Artikelansicht findet Ihr einen Vorschau-Button. Das sollte vor jeder Veröffentlichung gemacht werden.

Kategorie und Keywords

Die Kategorie und die Keywords sollten zu Euren Artikeln passen. Im wesentlichen sollte nur aus der Kategorie und den Keywords ersichtlich werden, worum es in Eurem Artikel geht. Vermeidet Keywords die nicht zum Artikel passen. Das würde sonst bedeuten, dass Leser mit falschen Erwartungen auf Euren Blog kommen. Bringt vielleicht ein wenig Traffic, aber zum Traffic gehört mehr, als ein Besucher der 3 Sekunden auf Eurem Blog war.

Wir werden später noch eine Checkliste für Artikel erstellen, dazu müssen wir aber erst etwas mehr über Werbung, SEO und Affiliate-Programme erfahren.

Mit den Tipps aus diesem Artikel seit Ihr erst einmal gerüstet um Eure Artikel zu prüfen und in eine saubere Form zu bringen.

Im nächsten Artikel werden wir das Blog-Aussehen optimieren und uns erste wichtige Plug-Ins anschauen. Schließlich wollen wir ja, dass unsere Artikel im Blog auch wiedergefunden werden.

 

 

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...
Artikel schreiben (Wie erstelle ich einen Blog?), 5.0 out of 5 based on 1 rating

Ein Kommentar

  • Hi Stefan,
    ich finde auch, dass man ein wenig darauf achten sollte wie man einen Artikel schreibt und wie man es gegliedert hat. Mir gelingt es zwar nicht immer, aber oft und man wird mit der Zeit auch zu einem besseren Blogger. Dazu gehören natürlich das Durchhaltevermögen und die Ausdauer, idealerweise mehrmals die Woche schöne Artikel zu veröffentlichen.

    Mit dem Windows Live Writer habe ich schon mal gearbeitet, konnte dem Tool aber nicht viel abgewinnen und ich bin da schon sehr gerne direkt in WordPress und mache alles im visuellen Editor.

    Und ich blogge recht spontan und mache mir keinerlei Entwürfe und das hat sich bei mir durchgesetzt, indem ich es nur so handhabe.
    Alex L kürzlich veröffentlicht…Blogstöckchen zum Thema Stuttgart und AllgemeinesMy Profile

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge