Erste Blogeinstellungen (Theme) (Wie erstelle ich einen Blog?)

So, nachdem wir nun gestern unseren ersten WordPress-Blog angemeldet haben, werden wir heute erste Einstellungen am Blog vornehmen.

Wer noch einmal die ersten drei Artikel nachlesen möchte, kann das hier tun:

  1. Wie erstelle ich einen Blog? 
  2. Die Idee und der Titel (Wie erstelle ich einen Blog?)
  3. Blog einrichten (Wie erstelle ich einen Blog?)

Wir haben jetzt also eine Idee gefunden und mit unserem Blog-Namen den WordPress-Blog erstellt. Dieser ist natürlich schon mit einigem an Inhalt gefüllt. Dieser Inhalt ist aber nur ein Beispiel wie es aussehen könnte.

Das Design (Theme)

Als aller erstes lassen wir den Inhalt erst einmal stehen. Wir kümmern uns im ersten Schritt um das Design des Blogs.

Dieser Schritt ist besonders wichtig, da man mit dem Design meist sehr lange Leben muss. Das Design, also das sogenannte Theme, ist das Aushängeschild des Blogs und man sollte sich gut überlegen welches man hier wählt.

Hierbei sollte die Wahl des Themes nicht nur zu Eurem Geschmack und Thema passen, sondern es sollte auch funktionell sein.

Als erstes möchte ich Euch zeigen, wie Ihr das Theme ändern könnt. Solange Ihr noch keinen Inhalt oder Codes (Analytics etc.) eingebunden habt, könnt Ihr das Theme ändern wie Ihr wollt.

Bisher sieht mein Design des Blogs so aus:

image

Um jetzt in Euer sogenanntes Dashboard zu kommen, könnt Ihr rechts unten auf Anmelden klicken. Wenn Ihr Euch dann mit Eurem Login eingeloggt habt, solltet Ihr diese Seite in Eure Favoriten einfügen, da Ihr in nächster Zeit immer in Eurem Dashboard arbeiten werdet.

image

Auf der linken Seite im Dashboard findet Ihr alles was Ihr für Euren Blog benötigt. In der Mitte werden immer die aktuellen Informationen zum jeweiligen Punkt angezeigt.

Wir werden nach und nach durch alle Funktionen auf der linken Seite eingehen.

Die erste Einstellung. Damit wir alle auf der selben Grundlage arbeiten, stellen wir nun erst einmal die Sprache unseres Dashboards auf Deutsch.

Dazu geht Ihr unten auf den Punkt Users.

image

Ist das Menü noch nicht ausgeklappt, dann findet Ihr neben jedem Hauptpunkt ein kleines Dreieck. Damit könnt Ihr das Menü ausklappen.

Nachdem Ihr das Menü ausgeklappt habt, klickt Ihr auf den Punkt Personal Settings

Darauf hin öffnet sich eine neue Seite in der Mitte. Auf dieser Seite kann man nun diverse Einstellungen vornehmen.

Wir wollen heute aber nur die Sprache umsetzen.

Dazu scrolled Ihr jetzt nach unten bis zu der Einstellung Interface Language.

Wenn Ihr die Stelle gefunden habt, könnt Ihr die Sprache auf Deutsch (de – Deutsch) umstellen. Nun müsst Ihr nur noch die Änderung speichern. Dazu scrolled Ihr ganz nach unten und schon ist das ganze Dashboard deutsch.

image

Jetzt gehen wir gleich zu den Theme-Einstellungen.

Dazu geht Ihr links im Menü auf den Punkt Design und dort auf den Punkt Themes.

In der Mitte könnt Ihr nun sehen welches Theme gerade aktuell verwendet wird und welche Euch schon so zur Verfügung stehen. Bei mir ist Momentan das Twenty Ten-Theme vom WordPress Team installiert.

image

Jetzt geht es an die Theme-Auswahl. Achtet hier noch auf eine Besonderheit. Bei einigen Themes steht das Wort Premium dran. Dies sind kostenpflichtige Themes. Ja, damit kann man auch Geld verdienen.

Wir werden uns aber hier im ersten Schritt an die kostenlosen Themes halten. Es geht jetzt darum ein Theme für Euren Blog auszusuchen. Also DAS Aushängeschild.

Ich bevorzuge Themes mit 2 oder 3 Spalten. Schaut vorher in einigen Blogs um, um ein Gefühl für Themes zu bekommen. Wir wollen natürlich keine Kopie zu einem existierenden Blog, aber man kann ja lernen.

Ich werde ein technisch orientiertes Theme-Design verwenden und habe mich entschieden 2 Spalten zu verwenden. Also eine Hauptspalte und eine Seitenleiste.

Habt keine Angst ein Theme zu installieren. Es kann noch nichts kaputt machen.

Wie installiert man ein neues Theme?

Wenn Ihr Euch unten die Themes anschaut, dann habt Ihr immer zwei Buttons unter dem Bild. Aktivieren installiert das neue Theme. Vorschau zeigt Euch ein Beispielblog mit dem Theme. Natürlich ist hier nur Bespielinhalt drin, aber das reicht meist um sich vorstellen zu können, wie es später aussehen wird.

Habt Ihr ein Theme gefunden, was Euch gefallen könnte, dann drückt einfach auf Aktivieren und wechselt auf Eure Webseite.

Auf dem Bild seht Ihr ein Beispiel-Theme, welches ich einfach mal aktiviert habe.

image

Schwarz finde ich aber etwas deprimierend, daher werde ich ein anderes wählen.

Achtet bei der Themewahl auf folgendes:

  • Lesbarkeit (Blaue Schrift auf Blauem Grund ist nicht förderlich für die Lesbarkeit)
  • Nicht alles was Euch gefällt, gefällt auch der Masse und Ihr wollt doch Besucher haben.
  • Fragt Freunde, Familie oder Kollegen was diese vom dem Theme halten (Achtung: Meinungen einholen und auf die Masse und nicht auf den einzelnen hören)
  • Das Theme sollte ausreichend Platz haben, um auch Werbung einblenden zu können
  • Zu ausgefallene Designs können Leser verärgern – wer nicht intuitiv und in gewohnter Weise vorgehen kann, fühlt sich meist unwohl
  • Weniger ist meist mehr – Nehmt kein Design welches Überladen wirkt.

Es gibt sicherlich auch noch mehr Kriterien für Themes. Sicherlich kann man sein Theme später auch noch einmal ändern und viele Blogger tun das nach 2-3 Jahren. Das wird aber nur 1mal durchgeführt und man versucht eigentlich von Anfang an bei einem Theme zu bleiben.

image

Bei der Themesuche könnt Ihr auch die Feature-Filters verwenden. Wer also schon eine gewisse Vorstellung von seinem Theme hat, kann diese Filter verwenden um nach Themes zu suchen.

image

Dort kann man nun die Farbe voreinstellen oder die Spaltenanzahl etc. Probiert es aus.

Ich habe mich für INove entschieden. Das hat folgende Hintergründe.

  • Ich finde das Design sehr gelungen und einfach genug, dass man sich sofort zurecht findet.
  • Das sehr helle Theme lässt Bilder (und Werbung) besser hervortreten
  • Es hat eine rechte Spalte. Das lässt viel Platz für die Artikel (Content)
  • Unter dem Titel ist alles angeordnet. Manche Themes zeigen die Anzahl der Kommentare erst am Ende des Artikels, was ich schlecht finde. Wer sagt mir denn das der Leser bis dahin kommt?
  • Man sieht sofort bei dem einfachen Theme, wenn man diesen selbst überlädt.

So, damit ist die Themewahl abgeschlossen. Unser Blog sieht also nun so aus:

image

Welches Theme habt Ihr gewählt und warum? Lasst es mich hier oder im Beispielblog wissen.

Ausblick

Im nächsten Artikel aus der Reihe Wie erstelle ich einen Blog? Werden wir die Beispielinhalte löschen und unseren ersten Artikel schreiben. Dazu werden wir weiter durch das Dashboard gehen und auch den Editor kennen lernen.

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge