Ziele für einen Blog definieren ist wichtig

Beim herum schauen in diversen Blogs ist mir aufgefallen, da nur sehr wenige über Ihre Ziele im Blog berichten. Ich möchte heute darüber schreiben, warum es wichtig ist sich Ziele zu setzen und wie man diese Formulieren sollte.

Es muss sicherlich nicht in einem Nischenblog darüber berichtet werden, welche Ziele man verfolgt. Jeder der meinem Blog über Astronomie kennt, wird einsehen das Ziele über Monetarisierung, SEO, Partnerprogramme dort nichts zu suchen haben. Trotzdem habe ich bestimmte Ziele für diesen und andere Projekte definiert.

Mit Geld-verdienen-mit-Nischenblog.de sieht es aber anders aus. Hier kann ich natürlich solche Ziele formulieren, da ja dieser Blog augenscheinlich genau darauf ausgerichtet ist und ich hier über meine Nischenblogs berichten möchte.

Warum sind Ziele wichtig?

Wer keine Ziele verfolgt, kommt nicht weiter. Natürlich wird der ein oder andere Blogger sein Projekt ausschließlich aus Spaß betreiben. Das gilt wahrscheinlich sogar für die meisten Blogger. Doch auch hier sollte man sich einmal Gedanken darüber machen, welche Ziele man mit seinem Blog verfolgt. Nur damit kann man entsprechend reagieren und in seinem Blog auf die Lösung der Ziele hinarbeiten.

Wie definiere ich Ziele?

In meinen Nischenblogs gibt es Artikel über Ziele und Tätigkeiten die ich mir vornehme. So habe ich im Astronomie-Blog eine Blogparade ins Leben gerufen, bei der ich nach den Zielen der (Amateur)Astronomen für das Jahr 2011 gefragt habe.

Ich habe natürlich meine Ziele für das Hobby auch formuliert und kann diese am Ende oder im Laufe des Jahres auswerten und besprechen.

Die Ziele aus dem Blog findet Ihr in dem folgenden Artikel:

Das Jahr 2011 und was ich mir vorgenommen habe

Hier habe ich mir 5 Ziele gesetzt. Diese lassen sich realistisch erreichen. Natürlich sind diese Ziele auf das Hobby ausgerichtet und damit recht weich formuliert.

Wie definiere ich aber nun Ziele? Ziele entstehen aus meinen eigenen Wünschen heraus. Ich überlege mir zum Beispiel das ich mehr Artikel schreiben möchte. So wie es gerade da steht ist es ein weiches Ziel. Der Erfolg ist nicht unbedingt Messbar. Aus solchen weichen Zielen probiere ich aber nun harte Ziele zu definieren.

Ich schaue mir zum Beispiel an wie viel Artikel ich bisher geschafft habe in einem Monat zu schreiben. Daraus kann ich ableiten, wie viel Zeit ich bisher in den Blog investiert hatte und kann damit berechnen wie viel Zeit ich in Zukunft investieren möchte. Daraus lässt sich nun Ableiten wie viele Artikel ich in Zukunft pro Monat oder Woche erstellen kann.

Ein hartes Ziel wäre dann also: Ich möchte in Zukunft 5 Artikel pro Woche schreibe.

Dieses harte Ziel ist messbar und man kann sich selbst mit diesem Ziel bewerten.

Ziele bewerten

Meine eignen Ziele betrachte ich immer mal wieder. Hier im Blog habe ich zum Beispiel keine Ziele veröffentlicht, aber Ihr könnt mir glauben, dass ich welche habe. Ich besitze ein kleines Heft in dem ich Ideen oder anderes über die Blogs niederschreibe. Dort stehen meine Ziele für alle drei Blogs drin und ich verfolge die Ziele da ich diese immer wieder vor Augen habe.

Wie oben beschrieben, sollte man harte Ziele definieren, da man sich damit selbst bewerten kann.

Wo stehe ich gerade? Erreiche ich mein Ziel in der gesetzten Zeit? Muss ich etwas ändern? War das Ziel realistisch?

Das sind alles Fragen die sich mit den harten Zielen beantworten lassen. Daraus lerne ich und ich weiß damit was ich anders oder besser machen muss. Ich kann also Strategien erarbeiten, wie ich meine Ziele erreiche.

Beispiele für weiche und harte Ziele

Beispiel 1:

Hier ein Beispiel für harte Ziele. Selbständig im Netz lese ich schon einer ganzen Weile. Der Autor stellt jährlich seine Ziele vor. Hier zeige ich Euch den Artikel:

Pläne und Ziele 2011 – Selbständig im Netz

Wer sich den Artikel durchliest wird sehen, dass hier sehr harte Ziele definiert sind. In dem Artikel wertet er auch die Ziele aus dem letzten Jahr aus. Dort könnt Ihr sehen wie er die Ziele auswertet und bewertet. So sollten meiner Meinung nach Ziele definiert werden. Es müssen natürlich nicht immer Jahresziele sein. Es gehen auch kurzfristige Ziele.

Beispiel 2:

Auch der Blog PM-Webdesign hat seine Ziele für das Jahr 2011 formuliert. Nach einem kurzen Rückblick auf das vorherige Jahr, werden hier die Ziele beschrieben.

Rückblick 2010 und wie es 2011 weitergeht – PM-WEBDESIGN

Hier könnt Ihr, meiner Meinung nach, weiche Ziele sehen. Es wird zwar beschrieben das mehr geschrieben werden soll, aber nicht wie viel. Sprich in dem Moment wo 1 Artikel mehr erscheint als im Vorjahr ist das Ziel ja erreicht ohne sicherlich mehr Besucher auf den Blog zu bringen.

Fazit

Ziele definieren ist wichtig. Sicherlich müssen nicht alle Ziele in einem Blog veröffentlicht werden, auch wenn einige Besucher das sicherlich interessiert. Aber schreibt Eure Ziele auf.

Probiert Eure Ziele so hart wie möglich zu formulieren. Diese Ziele sind besser zu bewerten. Natürlich sollten Ziele in einem realistischen Rahmen stehen. Ein unrealistischen Ziel für diesen Blog, wäre es zum Beispiel 10.000 Pageviews bis zum Halbjahr zu erreichen. Das würde mit kaum einem Mittel funktionieren.

Bewertet Eure Ziele regelmäßig und richtet Eure Strategie danach neu aus. Es ist nicht schlimm ein Ziel mal nicht zu erreichen, aber versucht daraus zu lernen warum es nicht funktionierte. Nur dadurch wird man besser.

Habt Ihr Eure Ziele im Blog formuliert? Hinterlasst einfach ein Kommentar hier und verlinkt auf Eure Ziele. Ich finde solche Ziele sehr interessant.

Ähnliche Beiträge:

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge